Die europäische audiovisuelle Industrie in Zeiten von COVID-19

Die Welt erlebt derzeit eines der klassischen Alptraumszenarien, von dem die meisten von uns dachten, dass es auf Filme und Fernsehserien beschränkt bleiben würde: eine globale Pandemie, wie wir sie noch nie zuvor erlebt haben. Und die Film- und Fernsehindustrie, so wie die gesamte Kreativwirtschaft, wurde von den Lockdown-Maßnahmen massiv in Mitleidenschaft gezogen. 

Über aktuelle Fragen der Filmauswertung diskutierten erfahrene Vertreter aus Verleih, Vertrieb und Produktion bei European Work in Progress von 5. - 7. Oktober in Köln.
Herzstück von EWIP waren die Pitchings, bei denen 28 Filmprojekt aus 34 Ländern präsentiert wurden. Das Rahmenprogramm fand in Zusammenarbeit mit den Creative Europe Desks NRW und Deutschland statt.

Der Head of VR Heiner Schmidt von CrazyBunch über Games als krisensicheres Medium, das Entwickeln von Zuhause und was er sich vom MEDIA-Programm für die Games-Branche wünscht. Am 15. Oktober releast CrazyBunch den zweiten Teil des Revivals der Kult-Point-and-Click-Reihe Leisure Suit Larry, das über die Games-Förderung von MEDIA unterstützt wurde.

 Recap der Online-Masterclass "Artificial And Intelligent"

„Künstliche Intelligenz ist eine freundliche Dame“, konstatiert Produzent Carlo d’Ursi bei der von Creative Europe Desk Hamburg organisierten Online-Masterclass, in der Largo.ai-Gründer Sami Arpa sein von ihm entwickeltes System zur Drehbuchanalyse präsentierte. D'Ursi: "KI ist ein Wesen, zumindest für mich" – und jetzt sei der Moment, dieses Wesen zu pflegen und viel von ihm zu lernen.

Der neu konzipierte LUX Prize

Der LUX Filmpreis, der vor 13 Jahren vom Europäischen Parlament geschaffen wurde, um den Vertrieb von europäischen Filmen zu unterstützen, wurde neu konzipiert und heißt jetzt LUX Award. Das hat bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig Sabine Verheyen, Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung (CULT) des Europäischen Parlaments bekannt gegeben.

Sechs MEDIA geförderte Filme starten im Oktober

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und diese 6 MEDIA-geförderten Filme locken im Oktober wieder ins Kino..

Von 38 Spielfilmen und 13 Dokumentarfilmen aus der Auswahl für den Europäischen Filmpreis 2020 wurden fünf Filme für die 5. Ausgabe des European University Film Award (EUFA) nominiert. Die nominierten Filme werden in 25 Universitäten in 25 Ländern vorgestellt und diskutiert. Anfang Dezember werden studentische Vertreter*innen der Universitäten an einer dreitägigen digitalen Beratungssitzung teilnehmen, um über den Gesamtsieger zu entscheiden. Der Gewinnerfilm wird am 10. Dezember bekannt gegeben.

Wie sieht Europas kulturelle Zukunft aus? Moderatorin AC Coppens ("The Catalysts") versammelte eine illustre Runde aus Politik und Kreativität bei der Online-Konferenz „Visions of a Creative Europe“, veranstaltet von den deutschen Creative Europe MEDIA Desks mit Förderung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien anlässlich der deutschen EU Ratspräsidentschaft. Rund 2.000 Zuschauer*innen verfolgten das Event auf ALEX Berlin, Facebook und YouTube.

Alle MEDIA-Aktivitäten beim San Sebastian Film Festival auf einen Blick

Creative Europe MEDIA organisiert bei der 68. Ausgabe des Filmfestivals von San Sebastian mehrere digitale Veranstaltungen, um den Dialog mit audiovisuellen Fachleuten und Interessenvertreter*innen lebendig zu halten.

Der Monitoring Report analysiert die Förderdaten des Creative Europe Programms 2019 und hebt sowohl die größten Erfolge als auch bestehenden Handlungsbedarf hervor. Einen Ausblick auf das Nachfolgeprogramm 2021 – 2027 gibt der neu erschienene Bericht auch. 


News-Archiv


2020

2020

2019

2019

2018

2018

2017

2017

2016

2016

2015

2015

2014

2014

2013

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2004