Der Spielfilm „Titane“ (7.10.) Julia Ducournau, mit dem der Reigen der MEDIA-geförderten Filme in diesem Oktober eröffnet wird, hat bei den Filmfestspielen in Cannes in diesem Sommer die Goldene Palme gewonnen. Es ein radikales Werk, das die internationale Filmkritik spaltete. Vor allem die Hauptdarstellerin Agathe Rousselle begeisterte in Cannes mit ihrem unverbrauchten und authentischen Spiel und wurde als große Entdeckung gefeiert.

Die Förderbilanz der EU-Kommission für 2020

„MEDIA steht für qualitativ hochwertige Inhalte, die auf Reisen gehen“, das ist die zentrale Botschaft des Creative Europe Monitoring Reports der Europäischen Kommission für das vergangene Jahr, der eine durchweg positive Förderbilanz zieht.

53 Spielfilme und 15 Dokumentarfilme sind in der Vorauswahl der European Film Awards

Große Hoffnungen quer durch Europa: Ein sechsköpfiges Komitee hat 53 Spielfilme ausgewählt, über deren Nominierungen in den Kategorien Europäischer Film, Regie, Schauspiel und Drehbuch in den kommenden Wochen die über 4.000 Mitglieder der Europäischen Filmakademie abstimmen.
Der diesjährige Ehrenpreis „European Achievement in World Cinema Award“ geht an die dänische Regisseurin Susanne Bier.

LIM - Less Is More in Hamburg

Entertainment, sagt Antoine LeBos, Künstlerischer Leiter von LIM-Less Is More, sei die zentrale Aufgabe des Storytelling, aber es ginge auch darum, Geschichten zu schaffen, die die Menschen berühren. „Wenn Du willst, dass jemand etwas versteht, erzählst Du ihm eine Geschichte. Geschichten bringen Menschen auf dieselbe Wellenlänge. Wie die Beats in einem Club.“

Interview mit Susanne Davis, EFP (European Film Promotion) über Nachhaltigkeit und Diversität im Vertrieb

Mit Hilfe von Film Sales Support (FSS) werden europäische Filme in die ganze Welt geschickt. Für fast 170 Filme erhielten Weltvertriebe aus ganz Europa Fördermittel aus dem Programm der European Film Promotion, darunter waren „Dear Future Children“ von Franz Böhm (Deutschland; Vertrieb: Magnetfilm), der den Audience Award beim Hot Docs Canadian International Documentary Festival gewann, „Wild Men“ von Thomas Daneskov (Dänemark, Norwegen, Vertrieb; Charades) und „Close“ von Lukas Dhont (Belgien; Vertrieb: The Match Factory).

23. September 2021, Leipzig

Bei der Filmkunstmesse in Leipzig präsentierten die deutschen Creative Europe MEDIA Desks einmal mehr die Veranstaltungsreihe Hands on Cinema. Unter dem Titel "European Arthouse Cinemas – Challenging the Future Together" stellten die Desks am 23. September 2021 Netzwerk-Projekte von Kinos vor, die ihre innovativen Ansätze auch auf die internationale Kinolandschaft erweitern.

Auf den 78. Internationalen Filmfestspielen von Venedig wurden am Wochenende drei MEDIA geförderte Filme ausgezeichnet. „Il buco" von Michelangelo Frammartino erhielt den Sonderpreis der Jury. Peter Kerekes und Ivan Ostrochovský wurden mit dem Orizzonti-Preis für das beste Drehbuch für den Film „107 Mütter" ausgezeichnet und Piseth Chhun erhielt den Preis für den besten Schauspieler für seine Rolle in „White Building" von Kavich Neang.

Stolze Bilanz für Deutschlands Arthouse-Kinos: 2020 wurden 195 Kinos des Kinonetzwerkes Europa Cinemas mit Fördermitteln in einer Höhe von 2,3 Millionen Euro unterstützt. Neuestes Mitglied in der Europa Cinemas-Familie ist das Filmforum Duisburg.

Skandinavisches Erzählkino in seiner besten Form und eine rundum gelungene Komödie liefert Anders Thomas Jensen („Adams Äpfel“) mit seinem neuen Film „Helden der Wahrscheinlichkeit“ (23.09), im post-sowetjischen Russland hat sich die Regisseurin Natalija Yefimkina für ihren ersten langen Dokumentarfilm auf eine große Recherche unter „Garagenvolk“ (16.09) gemischt, die großartige polnische Regisseurin Angieszka Holland erzählt in „Charlatan“ (16.09) vom Leben des tschechischen Heilers Jan Mikolášek. Der ungewöhnlichste MEDIA-Film im September-Programm ist „The Painted Bird“ (9.9.) des tschechischen Regisseurs Václav Marhoul.

MEDIA gefördertes Projekt zur Film Education online und Teil eines "Framework for Film Education in Europe"

Kino für die Kleinen: MEDIAs „Film Education“-Förderung unterstützt die Zusammenarbeit von Initiativen, die sich für Filmvermittlung einsetzen. Damit soll vor allem bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für europäische Filme geweckt und gleichzeitig das Wissen darüber erweitert werden. Unter den geförderten Projekten sind häufig Filmreihen und praktische Angebote.


News-Archiv


2021

2020

2019