Weitere Maßnahmen zur Förderung der europäischen Nachrichtenmedien

Die EU-Kommission hat weitere Fördermaßnahmen für europäische Medienprojekte bekannt gegeben. Sie gehören zu einem ganzen Maßnahmekatalog, der mit rund 45 Mio. Euro darauf abzielt, das freie und pluralistische Medienökosystem Europas zu stärken. Die von der Pandemie schwer getroffenen Nachrichtenmedien sollen wiederstandsfähiger und zu Innovationen angeregt werden, erklärte EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton.

Der internationale Koproduktionsfonds der Berlinale, World Cinema Fund (WCF), hat die Förderung neuer Projekte bekanntgegeben. Darunter sind zwei Projekte, die durch die Produktionsförderung der von Creative Europe MEDIA geförderten Initiative WCF Europe unterstützt werden, eines entsteht mit deutscher Beteiligung.

17 MEDIA-geförderte Filme konkurrierten bei der diesjährigen Ausgabe des Festivals um Auszeichnungen in mehreren Kategorien. Große Gewinnerin war die französische Regisseurin Julia Ducournau mit "Titane".

Ein Überblick über die Deadlines der MEDIA Coproduction Funds und von Eurimages

Hier bieten wir einen Überblick über die von MEDIA geförderten “International Co-production Funds” mit Deadlines und Ausrichtungen. Außerdem die Einreichtermine für die Förderung Eurimages, bei der internationale Koproduktionen beantragen können.

Die neue Kampagne der Europäischen Kommission für Vielfalt in der Film- und Medienbranche

Die Europäische Kommission hat in Cannes eine Sensibilisierungskampagne zur Förderung der Geschlechtervielfalt und -integration in der Film- und Medienbranche gestartet. „CharactHer“ wird bis zum Jahresende laufen und soll das Bewusstsein für Ungleichheit schärfen.

Beim Filmfest München wurde Franka Potente in dieser Woche mit dem Margot-Hielscher-Preis ausgezeichnet - und feierte die Deutschland-Premiere ihres Spielfilmdebüts „Home“ (29.07.) als Regisseurin und Autorin. Der Film ist ein eindringliches Plädoyer für Mitgefühl und Vergebung, das authentisch die Atmosphäre der amerikanischen Provinz einfängt.

Neue "preparatory action" der Europäischen Kommission für fiktionale Serien

Drei Millionen Euro stellt die Europäische Kommission für europäische Konsortien aus mindestens zwei EU-Ländern zur Einrichtung eines Writers´ Rooms zur Verfügung. Die neue "vorbereitende Maßnahme" hat das Ziel, innovative fiktionale Serien für ein internationales Publikum zu fördern und zur Erholung der Branche nach der Krise beizutragen.

Die Förderergebnisse des Aufrufs 22/2020 für Sales Agents und Distribution Automatic

Gute Nachrichten aus Europa: Aufgrund der coronabedingten Anpassung der Berechnungsgrundlage bekommen Weltvertriebe und Verleihfirmen im Rahmen der Förderungen für Sales Agents und Automatic Distribution eine fast doppelt so hohe Unterstützung im Vergleich zum Vorjahr. 23 deutsche Unternehmen erhalten rund 5 Millionen Euro zur Reinvestition.

„Cinemas as Innovation Hubs – Kinos als Innovationszentren“

Kinoerlebnis in und nach der Krise: Die Europäische Kommission hatte im letzten Sommer erneut Kinos und andere kulturelle Institutionen dazu aufgefordert, innovative kulturelle Veranstaltungsorte zu schaffen, besonderes durch verstärkte Zusammenarbeit zwischen Kinos und VOD-Plattformen. 380.000 Euro gehen an das Projekt CINNOVATE, lanciert von der Kölner Rushlake Media.

Bestes europäisches Fernsehserien-Projekt beim "Series Lab Hamburg" ausgezeichnet

Großer Jubel auf kleinem Bildschirm: Der mit 7.500 Euro dotierte NDR Förderpreis „Albatross“ für das beste europäische Fernsehserien-Projekt geht an das Frauentrio hinter dem bulgarischen Serienvorhaben "Babyland". Der „Albatross“ wurde im Rahmen der dreitägigen digitalen Serienkonferenz „Series Lab Hamburg“ verliehen.


News-Archiv


2021

2020

2019