Neu im Kino: Die MEDIA geförderten Filme im März 2020

  • "Die Känguru-Chroniken" von Dani Levy, X Verleih, ab 5. März 2020 im Kino

  • Über die Unendlichkeit von Roy Andersson, Neue Visionen, 19. März 2020

Im März bringt MEDIA kommunistische Kängurus, jordanische Klempnerinnen und das erste Auslandsprojekt eines Goldene Palme-Gewinners auf deutsche Kinoleinwände.

Für Hirokazu Kore-Eda ist "La Vérité - Leben und Lügen Lassen" der erste europäische Film: Nachdem er in Cannes 2018 die Goldene Palme für das ungewöhnliche Familienporträt "Shoplifters" erhielt, versammelt er in seinem neuen Ensemblestück nun Größen wie Catherine Deneuve, Juliette Binoche und Ethan Hawke. Den hochkarätigen Cast lässt er Platz und Raum für ihr Spiel und inszeniert so ein intimes familiäres Zwiegespräch. Von MEDIA wurde die französisch-japanische Koproduktion über die automatische Verleihförderung gefördert.

Daniela König erzählt in der deutschen Dokumentation "Waterproof" von den Lebenswelten zweier Klempnerinnen in einem der trockensten Länder der Welt: Jordanien. Khwala und Aysha. Sie reparieren Rohrbrüche, reinigen Wassertanks und zeigen den verantwortungsvollen Umgang mit Wasser. Als Khawla wegen Korruptionsverdacht vor Gericht treten muss, steht nicht nur die Freundschaft beider Frauen vor einer Zerreißprobe. Die von Kloos & Co produzierte Dokumentation wurde von MEDIA über Slate Funding unterstützt.

Mit "Die Känguru-Chroniken" wird Marc-Uwe Klings beliebte Textsammlung für das Kino adaptiert. Darin wird das Zusammenleben eines Kleinkünstlers und einem kommunistischen Känguru durch das Expansionsvorhaben eines rechtspopulistischen Immobilienhais gestört, der droht, die Nachbarschaft abzureißen. Das gefällt den beiden Protagonisten natürlich gar nicht und erwägen Gegenmaßnahmen. Die Literaturverfilmung von X Filme wurde über 2016 über Slate Funding gefördert.

Alle MEDIA geförderten Filme finden hier im Überblick