Grimme-Preis für LEBT WOHL, GENOSSEN!

MEDIA gefördertes Crossmedia Projekt ausgezeichnet


Die sechsteilige Fernsehserie LEBT WOHL, GENOSSEN! der deutschen Produktionsfirma Gebrüder Beetz wird in der Kategorie „Information & Kultur“ mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Der Regisseur Andrei Nekrasov, der Autor György Dalos, der Producer Georg Tschurtschenthaler und der Produzent Christian Beetz nehmen den Preis am 12. April bei einer feierlichen Verleihung in Marl entgegen.



LEBT WOHL, GENOSSEN! erzählt den 16 Jahre dauernden Countdown bis zum Zusammenbruch des Sowjetischen Imperiums im Jahr 1991. Konzipiert wurde die europäische Großproduktion von der Gebrüder Beetz Filmproduktion, Artline Films (Frankreich) und Arte (ZDF/arte Martin Pieper, Arte G.E.I.E. Peter Gottschalk, Arte France Elisabeth Hulten) und als Koproduktion mit Firmen aus Polen, Ungarn, Rumänien, Tschechien und der Slowakei hergestellt.
Die Serie ist mittlerweile in über 20 Ländern ausgestrahlt worden. Begleitend zur TV-Serie entstanden ein Buch sowie ein interaktives Webformat. Das Webformat ist in sechs europäischen Ländern online und gilt mittlerweile als Referenzprojekt für Geschichtsvermittlung in den Neuen Medien.
MEDIA unterstützte die Produktion im Rahmen der interaktiven Entwicklungsförderung mit 100.000 Euro.

Ebenfalls in Marl bei der Grimme-Preis-Verleihung ausgezeichnet wird Jan Schomburg. Er erhält das Eberhard-Fechner-Förderstipendium der VG Bild-Kunst für den Film ÜBER UNS DAS ALL (WDR). Der Film begleitet eine junge Frau nach dem unerwarteten Selbstmord ihres Mannes und wurde von MEDIA mit einer Automatischen Verleihförderung in Ungarn unterstützt.

Weitere Infos zum Grimme-Preis hier: http://www.grimme-institut.de