• Home Concert bei der Tallinn Music Week, Foto: Aron Urb
    Home Concert bei der Tallinn Music Week, Foto: Aron Urb

    Ausschreibung für Europäische Kooperationsprojekte veröffentlicht

    Seit dem 2. Oktober sind die neuen Ausschreibungsunterlagen für Kleine und Große Kooperationsprojekte mit Einreichfrist am 27.11.2019 verfügbar. Insgesamt stehen 48,4 Mio. Euro zur Verfügung, von ... » mehr

  • 107 Millionen Euro für Europa

    Knapp 107 Millionen Euro vergibt Creative Europe MEDIA in der nächsten Förderperiode 2019/2020. Soeben wurden alle Aufrufe veröffentlicht. Von Förderung für Produzent*innen über Verleih, Festivals ... » mehr

  • Artwork: (c) European Commission / Foto: Campino in
    Artwork: (c) European Commission / Foto: Campino in "Palermo Shooting" / Wim Wenders, 2008 Photographed by Donata Wenders © Wim Wenders Stiftung

    We all love stories! Reise zu den European Film Awards 2019 zu gewinnen

    Wie viele Filme der EFA Spielfilm-Vorauswahl sind von Frauen gemacht? Mit der Beantwortung dieser und anderer Fragen haben junge Fans europäischer Filme die Chance, eine Reise zu den European Film Awards ... » mehr

  • Music moves Europe: Zwei offene Ausschreibungen

    Music moves Europe (MME) ist das Pilotprogramm für Initiativen und Aktionen der Europäischen Kommission als Unterstützung für den Europäischen Musiksektor. Es wurde seit 2015 mit Vertreter*innen des ... » mehr

  • Porträt einer jungen Frau in Flammen
    Porträt einer jungen Frau in Flammen" von Céline Sciammi © Alamode Film

    Neu im Kino: Die MEDIA geförderten Filme im Oktober 2019

    Der Sommer ist zu Ende und die Kinos werden wieder voller! MEDIA führt im Oktober unter anderem in die Bretagne, an die Riviera und in das magische Land Bayala. » mehr

Creative Europe

Das Förderprogramm für Europas audiovisuelle Branche sowie die Kultur- und Kreativwirtschaft von 2014 bis 2020

Mit einem Budget von 1,46 Milliarden Euro über sieben Jahre fördert CREATIVE EUROPE mit seinen Programmen MEDIA die audiovisuelle Branche und mit KULTUR alle weiteren künstlerischen Disziplinen. Zusätzlich gibt es den übergreifenden Förderbereich CROSS SECTOR.
Die Hauptmaßnahmen des Teilprogramms KULTUR sind Projektförderungen für europäische Kooperationsprojekte, Europäische Netzwerke, Europäische Plattformen und Literaturübersetzungsprojekte. Außerdem fördert das Programm das Europäische Kulturerbe-Siegel, die Initiative Kulturhauptstadt Europas und Kulturpreise für Literatur, Architektur, kulturelles Erbe und Popmusik.
MEDIA fördert Vertriebs- und Verleihfirmen, Produktionsfirmen, VOD-Plattformen, Kinonetzwerke, Trainingsinitiativen, Festivals und Unternehmen, die Promotion-Maßnahmen für den europäischen Film durchführen.

Die Europäische Union begegnet mit CREATIVE EUROPE den Herausforderungen, vor denen die audiovisuelle Branche und die Kulturbereiche stehen: Die Vielzahl von Kulturen und Sprachen in Europa erschwert die Verbreitung von Werken. Der Einfluss von Globalisierung und Digitalisierung auf die Entstehung und Zugänglichkeit von audiovisuellen Werken bewirkt, dass sich das Rezeptionsverhalten des Publikums in einem ständigen Wandel befindet. CREATIVE EUROPE baut dabei auf Erfahrung und Erfolg der früheren Programme auf, mit den der kulturelle Bereich und die audiovisuelle Branche in Europa in den vergangenen 20 Jahren unterstützt wurden.

Die vorangigen Ziele von CREATIVE EUROPE sind: Projekten einen europäischen Mehrwert zu geben, um ihren internationalen Erfolg zu vergrößern, die Professionalisierung der Akteure auf internationalem Terrain zu fördern sowie neue Publikumskreise zu erschließen.

CREATIVE EUROPE trägt dazu bei, dass mehr Menschen die Vielfalt der kreativen Schätze, die Europa zu bieten hat, für sich entdecken.

Informationen zu Creative Europe geben die fünf deutschen Creative Europe Desks in Berlin, Bonn, Düsseldorf, Hamburg und München. Während Creative Europe Desk KULTUR in Bonn bundesweit für die Kulturförderung der Europäischen Union zuständig ist, insbesondere das Teilprogramm KULTUR von Creative Europe, beraten und informieren die vier anderen Büros über das Teilprogramm MEDIA.