• Ausgezeichnet mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel wurde auch das Kohlebergwerk Bois du Cazier, Belgien. Foto:  Luc Viatour
    Ausgezeichnet mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel wurde auch das Kohlebergwerk Bois du Cazier, Belgien. Foto: Luc Viatour

    Neun Orte erhalten Europäisches Kulturerbe-Siegel

    Anfang März hat die Europäische Union neun Orte mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. Vergeben wird das Siegel an Kulturerbestätten, die in herausragender Weise die Ideale und die ... » mehr

  • "Djam" von Tony Gatlif (Copyright: MFA), "Transit" von Christian Petzold (Copyright: Piffl Medien), "3 Tage in Quiberon" von Emily Atef (Copyright: Prokino)

    Neu im Kino: Die MEDIA geförderten Filme im April 2018

    Kinogänger*innen kommen im April in den Genuss von gleich zwei MEDIA geförderten Filmen aus den diesjährigen Berlinale-Sektionen:
    1981 verbringt der Weltstar Romy Schneider (Marie Bäumer) drei Tage ... » mehr

  • TFL Audience Design Fund 2018

    Der TFL Audience Design Fund ergänzt das Angebot des TorinoFilmLab um drei Förderungen in Höhe von jeweils 40.000 € für Fiction-Projekte, die bis zum 31. Dezember 2019 in drei Ländern im Kino oder ... » mehr

  • 29 Nominierungen für MEDIA Filme beim Deutschen Filmpreis 2018

    29 Nominierungen für acht MEDIA geförderte Filme, das ist die stolze Bilanz der diesjährigen Nominierungen für den Deutschen Filmpreis. Spitzenreiter mit zehn Nominierungen ist "3 Tage in Quiberon" ... » mehr

  • "Creative Europe: Rediscovering our Cultural Heritage"

    Die EU-Kommission hat zu Beginn des Europäischen Kulturerbejahres 2018 eine neue Projektbroschüre veröffentlicht, die 15 Europäische Kooperationsprojekte aus dem Teilprogramm KREATIVES EUROPA KULTUR ... » mehr

Creative Europe

Das Förderprogramm für Europas audiovisuelle Branche sowie die Kultur- und Kreativwirtschaft von 2014 bis 2020

Mit einem Budget von 1,46 Milliarden Euro über sieben Jahre fördert CREATIVE EUROPE mit seinen Programmen MEDIA die audiovisuelle Branche und mit KULTUR alle weiteren künstlerischen Disziplinen. Zusätzlich gibt es den übergreifenden Förderbereich CROSS SECTOR.
Die Hauptmaßnahmen des Teilprogramms KULTUR sind Projektförderungen für europäische Kooperationsprojekte, Europäische Netzwerke, Europäische Plattformen und Literaturübersetzungsprojekte. Außerdem fördert das Programm das Europäische Kulturerbe-Siegel, die Initiative Kulturhauptstadt Europas und Kulturpreise für Literatur, Architektur, kulturelles Erbe und Popmusik.
MEDIA fördert Vertriebs- und Verleihfirmen, Produktionsfirmen, VOD-Plattformen, Kinonetzwerke, Trainingsinitiativen, Festivals und Unternehmen, die Promotion-Maßnahmen für den europäischen Film durchführen.

Die Europäische Union begegnet mit CREATIVE EUROPE den Herausforderungen, vor denen die audiovisuelle Branche und die Kulturbereiche stehen: Die Vielzahl von Kulturen und Sprachen in Europa erschwert die Verbreitung von Werken. Der Einfluss von Globalisierung und Digitalisierung auf die Entstehung und Zugänglichkeit von audiovisuellen Werken bewirkt, dass sich das Rezeptionsverhalten des Publikums in einem ständigen Wandel befindet. CREATIVE EUROPE baut dabei auf Erfahrung und Erfolg der früheren Programme auf, mit den der kulturelle Bereich und die audiovisuelle Branche in Europa in den vergangenen 20 Jahren unterstützt wurden.

Die vorangigen Ziele von CREATIVE EUROPE sind: Projekten einen europäischen Mehrwert zu geben, um ihren internationalen Erfolg zu vergrößern, die Professionalisierung der Akteure auf internationalem Terrain zu fördern sowwie neue Publikumskreise zu erschließen.

CREATIVE EUROPE trägt dazu bei, dass mehr Menschen die Vielfalt der kreativen Schätze, die Europa zu bieten hat, für sich entdecken.

Informationen zu Creative Europe geben die fünf deutschen Creative Europe Desks: Über das Teilprogramm MEDIA informieren Büros in Berlin/Potsdam, Düsseldorf, Hamburg und München. Zum Teilprogramm KULTUR berät das Büro in Bonn.