Film Sales Support in Sundance 2020

23. Januar bis 2. Februar 2020 in Park City, Utah, USA


Phyllida Llodys erbauliches Familiendrama "Herself" wird über Film Sales Support auch in Nordamerika promotet © Cornerstone Films
Phyllida Llodys erbauliches Familiendrama "Herself" wird über Film Sales Support auch in Nordamerika promotet © Cornerstone Films

Mit Unterstützung des MEDIA geförderten Programms Film Sales Support (FSS) der European Film Promotion werden beim diesjährigen Sundance Film Festival vom 23. Januar bis 2. Februar neun europäische Produktionen vorgestellt. Insgesamt 34.500 Euro gehen an die Promotion und Marketing von vier Spielfilmen in der Kategorie "World Cinema Dramatic Competition", drei dokumentarischen Arbeiten für "World Cinema Documentary Competition" und zwei Spielfilmen in der Sektion "Premieres"

Dieses Jahr stammen alle von Film Sales Support unterstützten Filme in der Kategorie "World Cinema Dramatic Competition" von europäischen Autorenfilmer*innen. Dabei sind "Jumbo", das Debüt von Zoé Wittock (WTFilms), "Yalda, a Night for Forgiveness" von Masssoud Bakhshi (Pyramide International), "Exil" von Visar Morina (The Match Factory) und "Charter" von Amanda Kernell (Trustnordisk).

Die zwei Spielfilme der Sektion "Premieres" sind Phyllida Lloyds "Herself" (Cornerstone Films) und Florian Zellers "The Father" (Embankment Films).

Film Sales Support bei der "World Cinema Documentary Competition" erhalten Epicentro" von Hubert Sauper (Wild Bunch), "The Painter and the Thief" von Benjamin Ree (Autlook) sowie "Saudi Runaway" von Susanne Regina Meures.

Weitere Informationen: efp-online.com