Glory

Von Kristina Grozeva, Petar Valchanov, Mouna, 4.1.




Für Bulgarien ins Oscar-Rennen 2018 geht der neue Film von Kristina Grozeva und Petar Valchanov, die schon mehrere gemeinsame Regieprojekte realisierten, u.a. den TV-Film "Forced Landing" (2010) und den Kurzfilm "Jump", der für die European Film Awards 2013 nominiert war. In "Glory" erzählen sie die Geschichte des zurückgezogen im bulgarischen Hinterland lebenden Eisenbahnarbeiters Tzanko(Stefan Denolyubov).

Als Tzanko bei der Arbeit Bargeld in Millionenhöhe auf den Bahngleisen findet, gibt er das Geld ohne zu zögern bei der Polizei ab. Seine korrupten Kollegen machen sich über ihn lustig, doch auch in der Öffentlichkeit und bei den Behörden erregt der Fund große Aufmerksamkeit. Julia Staikova (Margita Gosheva), eine ehrgeizige PR-Managerin für das Verkehrsministerium, wittert darin eine Chance. Sie beschließt Tzanko als Ablenkung von einem Korruptionsskandal zu benutzen. Ein folgenschwerer Plan, durch den Tzanko in die Mühlen der Bürokratie gerät.

mounafilmsmounamedia.tumblr.com