Producers on the Move - Blick zurück nach Cannes


Producers on the Move © Kurt Krieger/EFP
Producers on the Move © Kurt Krieger/EFP

Bereits seit 18 Jahren gibt es die Initiative "Producers on the Move", die von EFP European Film Promotion organisiert wird. Von Anfang an wird sie von MEDIA im Rahmen der "Access to Markets" Förderung unterstützt. Creative Europe Desk Hamburg hat sich mit Jo Mühlberger von EFP und der diesjährigen "Producers on the Move"-Teilnehmerin Verena Gräfe-Höft zum Gespräch getroffen.

"Die Initialidee war es, ein Programm für Produzenten in Cannes zu entwickeln, weil es damals noch wenig Vergleichbares gab. Wir wollen die Produzenten unterstützen, die als risikofreudige, kreative Köpfe in der europäischen Filmlandschaft eine besondere Rolle spielen", sagt Jo Mühlberger, EFP. "Heute dient das Treffen primär dazu, neue Kontakte zu knüpfen, alte wiederzutreffen und zu vertiefen."
In diesem Jahr wurden bewährte Elemente des Treffens wie die One-to-One-Meetings ergänzt: "Erstmals waren bei den Einzeltreffen auch Weltvertriebe eingeladen. Das kam sehr gut an!", freut sich Jo Mühlberger. Außerdem gab es wieder das beliebte Alumnitreffen, Round Table Diskussionen und eine Case Study von Eurimages. Die Teilnehmer besuchten eine VR-Experience im Next Pavillion und sprachen anschließend mit Kai Meseberg von ARTE (360° Programm) über Virtual Reality aus Produzentensicht.

Eine der zwanzig "Producers on the Move" in diesem Jahr war Verena Gräfe-Höft, Produzentin von Junafilm. Die junge Produktionsfirma konzipiert mit Filmemachern aus der ganzen Welt Stoffe für Kino und Fernsehen. "Hier werden mit Leidenschaft Geschichten entwickelt, die für ungewöhnliche und mutige Filme stehen.", so die Produzentin auf ihrer Website. Der erste Spielfilm "Tore tanzt" von Katrin Gebbe lief 2013 in Cannes (Un Certain Regard). Dorthin kehrte Verena Gräfe-Höft nun mit den 19 weiteren europäischen Teilnehmern zurück.

Creative Europe MEDIA: Hat das Programm in Cannes Deinen Erwartungen entsprochen?
Verena Gräfe-Höft: Ich fand, dass dort sehr interessante Kollegen aus Europa versammelt waren und ich hoffe, dass ich mit einigen auch etwas zusammen machen werde in Zukunft. Das ist ja auch einer der Schwerpunkte des Programms, die Vernetzung und der Austausch mit Gleichgesinnten.

Was waren deine Highlights?
Besonders gut war auch die Vernetzung mit verschiedenen World Sales Agenten, das hat den Kreis der Gesprächspartner noch einmal etwas erweitert. Gut gefallen hat mir auch die moderierte Roundtable-Runde mit Kathi Bildhauer vom Berlinale Co-Production Market.

Was nimmst du mit?
Ich nehme neue Kontakte mit und die Perspektive, dass ich mit dem einen oder der anderen gerne mal zusammen arbeiten würde.

Weitere Informationen: www.efp-online.com