Ergebnisse für TV Programming Call 23/2016

"Kleine Hände im Großen Krieg" wurde bereits 2014 von MEDIA gefördert, nun steht auch die Fortsetzung auf der Liste:
"Der Krieg und ich", produziert von Looks Film & TV Produktionen. (c) Looks Film&TV Produktionen GmbH
"Kleine Hände im Großen Krieg" wurde bereits 2014 von MEDIA gefördert, nun steht auch die Fortsetzung auf der Liste:
"Der Krieg und ich", produziert von Looks Film & TV Produktionen. (c) Looks Film&TV Produktionen GmbH

Dank großer Serienproduktionen fließen 1,81 Millionen Euro, das sind 30 Prozent der Gesamtsumme der letzten Förderrunde von TV Programming, nach Deutschland. Europaweit werden 19 Projekte mit insgesamt gut sechs Millionen Euro gefördert.

Der internationale Kinoerfolg "Das Boot" von 1981 wird gemeinsam von der Bavaria Fernsehproduktion, Sky Deutschland und Sonar Entertainment als Serie fortgesetzt. Die Erstausstrahlung des Sequels ist für 2018 geplant. Die Produktion wird mit der Höchstsumme von einer Million Euro von MEDIA unterstützt.

Ufa Fiction kann sich für "Deutschland 86" über 500.000 Euro freuen. Für die zweite Staffel der deutsch-deutschen Spionagegeschichte "Deutschland 83" konnte erneut Hauptdarsteller Jonas Nay gewonnen werden.

Auch der Dokumentarfilm kann Serie: 260.000 Euro gehen an Looks Film & TV Produktionen Leipzig für "Der Krieg und ich", die Fortsetzung der ersten deutschen Dokumentarfilmserie für Kinder über den Zweiten Weltkrieg. Anhand von Tagebüchern wird der Frage nachgegangen, was es heißt, ein Kriegskind zu sein.

"The City is For All" der DocDays Produktion dokumentiert nicht nur die soziale und innenpolitische Realität Ungarns, sondern erzählt zugleich vom Kampf um soziale Gerechtigkeit mitten im Herzen Europas. Gefördert wird dieses Plädoyer für Menschenrechte mit 50.000 Euro.

Alle geförderten Projekte gibt es hier