European Film Forum in Tallinn

Wie wird Europas digitale Zukunft aussehen - und wird sich der Kontinent im globalen Kontext behaupten? Dies sind die zwei Hauptaspekte des European Film Forum, das im Rahmen von Industry@Tallinn & Baltic Event am 21. November von der EU Kommission in der Hauptstadt Estlands veranstaltet wird.

Unter dem Titel "Breaking Windows - Tackling Convergence in the European Media Landscape", beleuchtet das ganztägige Forum den Einfluss der globalen digitalen Entwicklung auf die audiovisuelle Branche und präsentiert neue Initiativen aus kreativen und technologischen Bereichen.
Die Konferenz startet mit Keynotes von Estlands Kulturminister Indrek Saar und von Lucia Recalde, der Leiterin des MEDIA Teilprogramms, DG Connect, Europäische Kommission.

Es folgt eine Paneldiskussion zum Thema "Breaking the windows: to compete or to collaborate in the digital shakeup?" Auf dem Podium sind unter anderem Susan Wendt, Europa International und Trust Nordisk und Laura Anne Edwards, TED.

Auch mehrere Vertreter US-amerikanischer Firmen wie MTV Networks und Sony Pictures Entertainment sind dabei vertreten, so dass der Blick über die europäischen Grenzen hinaus geht.

Das gesamte Programm gibt es hier: europeanfilmforumtallinn.com