EFA Young Audience Award 2016

Verleihung am 8. Mai 2016


GIRLS LOST von Alexandra-Therese Keining (c) Göta Film
GIRLS LOST von Alexandra-Therese Keining (c) Göta Film

Die European Film Academy hat die drei nominierten Filme für den EFA Young Audience Award bekanntgegeben. Die fünfte Ausgabe des EFA Young Audience Award verzeichnet mit 30 Teilnehmerländern einen neuen Rekord. Junge Jurys in ganz Europa stimmen am Kinderfilmtag, den 8. Mai 2016 über die drei nominierten Filme ab: GIRLS LOST, NIE ZUFRIEDEN und RAUF.

Die nominierten Filme werden am 8. Mai 2016 in 32 europäischen Städten gezeigt werden. Das Publikum im Alter von 12 bis 14 Jahren ist hier die Jury und stimmt direkt im Anschluss an die Sichtung der drei Filme ab. Der Gewinnerfilm wird am gleichen Abend in Erfurt bekanntgegeben.

Als Reaktion auf die momentane Situation in Europa und Beitrag zur Integration werden an der fünften Ausgabe des EFA Young Audience Awards auch Flüchtlingskinder teilnehmen. In Berlin, das in diesem Jahr erstmals dabei ist, lädt die European Film Academy in Zusammenarbeit mit der Akademie der Künste Berliner Schüler und Willkommensklassen zu den Vorführungen am 8. Mai ein.

Die drei nominierten Filme sind:

- GIRLS LOST (SE) von Alexandra-Therese Keining: Drei jugendliche Mädchen finden eine seltsame Droge, die sie vorübergehend in Jungs verwandelt.
- NIE ZUFRIEDEN (FR) von Emilie Deleuze: Wenn du ein 13-jähriges Mädchen bist, das ohne Kompromisse auf Jungs, Schule, Familie und Freunde schaut, kann dein Leben einem ganz schönen Psychodrama gleichen.
- RAUF (TR) von Soner Caner: Mit 11 Jahren findet sich Rauf in einer großen platonischen Liebe wieder.

Weitere Informationen zum EFA Young Audience Award 2016