Drei Bären für MEDIA geförderte Filme bei der Berlinale 2016

Feierliche Preisverleihung am 20. Februar 2016


Mit dem Silbernen Bären als Beste Darstellerin ausgezeichnet: Trine Dyrholm in DIE KOMMUNE von Thomas Vinterberg © Henrik Petit
Mit dem Silbernen Bären als Beste Darstellerin ausgezeichnet: Trine Dyrholm in DIE KOMMUNE von Thomas Vinterberg © Henrik Petit

Zum Abschluss der 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin wurden am Samstag, den 20. Februar 2016, insgesamt drei Creative Europe MEDIA geförderte Filme mit einem der begehrten Bären ausgezeichnet.

Die internationale Jury zeichnete Trine Dyrholm für ihre Leistung in Thomas Vinterbergs DIE KOMMUNE mit dem silbernen Bären als beste Darstellerin aus. Der silberne Bär für das Beste Drehbuch ging wiederum an Tomasz Wasilewski, Regisseur und Autor von UNITED STATES OF LOVE. In der Sektion Generation 14plus vergab die Jugendjury den Gläsernen Bären für den Besten Film an MELLOW MUD von Renārs Vimba. Alle drei Preisträger wurden in der Entwicklung von Creative Europe MEDIA unterstützt, Vinterbergs DIE KOMMUNE wird zudem mit Hilfe der Verleihförderung in insgesamt 17 europäischen Ländern zu sehen sein.

Unter den Preisträgern, die im Namen externer, vom Festival unabhängiger Organisationen und Institutionen ausgezeichnet wurden, finden sich ebenfalls geförderte Titel. Die Jury des internationalen Verbands der Filmkritik, der "Fédération Internationale de la Presse Cinématographique" (FIPRESCI), vergab pro Sektion den Preis für den besten Film. Im Panorama ging die Auszeichnung an ALOYS von Tobias Nölle. Der Preis der ökumenischen Jury ging an LES PREMIERS, LES DERNIERS von Bouli Lanners. Der Film erhielt zudem das "Label Europa Cinemas", mit dem dessen Verleih sowie die Wahrnehmung beim Publikum und in den Medien gefördert werden soll.

Im Festivalprogramm der Berlinale waren zwischen dem 11. und 21. Februar insgesamt 20 Filme mit MEDIA Unterstützung zu sehen, davon fünf mit deutscher Beteiligung.