EFA initiiert Liste der "Schätze der Europäischen Filmkultur"

Neue Initiative für das Filmerbe


Auf Initiative der European Film Academy entsteht eine Liste der SCHÄTZE DER EUROPÄISCHEN FILMKULTUR. Aufgenommen werden Orte mit symbolischer Bedeutung für das Europäische Kino, also meist historische Orte, die auch für die bewahrt und geschützt werden müssen.

Die ersten vier Einträge sind: Das Bergmancenter auf Fårö, Museum und Begegnungsstätte mit Fokus auf das Lebenswerk und die künstlerischen Errungenschaften des legendären schwedischen Regisseurs und EFA-Gründungspräsidenten Ingmar Bergman; das Eisenstein-Zentrum in Moskau, ursprünglich als wissenschaftliches Kabinett zum Gedenken an Sergei Eisenstein initiiert, verwaltet die persönlichen Gegenstände und Bibliotheksbestände des Regisseurs; das Institut Lumière in Lyon, widmet sich der Förderung und Erhaltung der Filmkunst und umfasst eine Bibliothek, eine Galerie und ein Museum zu Ehren der Brüder Auguste und Louis Lumière; und das Il Mondo di Tonino Guerra in Pennabilli, das die Werke des berühmten Drehbuchautoren Tonino Guerra dort präsentiert, wo er seine Vorlesungen über das Schreiben hielt, szenische Lesungen auf die Bühne brachte und seine Studierenden mit ihm in Kontakt treten konnten.

Weitere Informationen finden Sie hier.