Analyse über Regisseurinnen im europäischen Film veröffentlicht

Bericht in Englisch, mit einer Zusammenfassung in Französisch und Deutsch


Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle hat erstmals eine gesamteuropäische Analyse über Filme von Regisseurinnen vorgelegt. Für die Analyse wurden mehr als 9000 europäische Filme untersucht, die zwischen 2003 und 2012 produziert wurden und in die Kinos kamen.

Es wurden zwei Hauptindikatoren zugrunde gelegt: Die Zahl der Filme und die Zahl der Kinobesucher sind die beiden Hauptindikatoren der Untersuchung, zusätzlich wurde eine Reihe weiterer Aspekte berücksichtigt, in erster Linie: das Jahr, in dem der Film produziert wurde, das Land, die Art der Produktion und das Land, in dem der Film zum ersten Mal in die Kinos kam. Der Bericht gliedert sich in drei Kapitel: ein erstes Kapitel über den aktuellen Stand und die Methodik; ein zweites Kapitel über den europäischen Produktionsmarkt insgesamt und ein drittes Kapitel, in dem jedes Land einzeln analysiert wird und die einzelnen Länder miteinander verglichen werden.

Female directors in European films. State of play and evolution between 2003 and 2012, Bericht in Englisch, mit einer Zusammenfassung in Französisch und Deutsch, Audiovisuelle Informationsstelle, 30.- Euro

Weitere Informationen und Bestelladresse: www.obs.coe.int