LUX-Filmpreis 2014

Jeweils ein Slowenischer, französischer und polnisch-dänischer Film sind im Finale


LUX-Filmpreis - die Finalisten 2014: KLASSENFEIND (Razredni sovražnik) von Rok Biček, GIRLHOOD (MÄDCHENBANDE) von Céline Sciamma und IDA von Paweł Pawlikowski

Die Vorsitzende des Kulturausschusses des Europäischen Parlaments, Silvia Costa, hat in Rom die Finalistenfilme des LUX Filmpreises 2014 bekanntgegeben: RAZREDNI SOVRAZNIK (KLASSENFEIND) aus Slowenien, der französische Film BANDE DE FILLES (MÄDCHENBANDE) und die polnisch-dänische Koproduktion IDA sind im Finale des Filmpreises, der vom Europäischen Parlament vergeben wird. Die Filme werden in den 24 offiziellen EU-Sprachen untertitelt und in allen 28 EU-Mitgliedstaaten während der LUX-Filmtage gezeigt. Der Gewinner wird von den EU-Abgeordneten gewählt und am 17. Dezember bekannt gegeben. Zwei der Filme im Finale erhielten eine Förderung des MEDIA Programms.

Alle drei Filme beleuchten soziale Themen der und legen einen besonderen Fokus auf die Jugend in Europa: Der französische Film MÄDCHENBANDE (Bande des filles) von Céline Sciamma erzählt die Geschichte eines Mädchens, das ein neues Leben beginnt. Sie ändert ihren Namen, ihren Stil und beendet die Schule, um in einer Gang akzeptiert zu werden und in der Hoffnung, dass das der Weg in die Freiheit ist.
KLASSENFEIND (Razrednl Sovraznik) von Rok Biček, Slowenien, ist ein Film über die Beziehung einer Schulklasse zu ihrem neuen Deutschlehrer. Die Schüler und der Lehrer nehmen das Leben in Slowenien ganz verschieden wahr, was zu Spannungen führt.
Die polnisch-dänische Koproduktion IDA von Paweł Pawlikowski, die in Deutschland bereits im Kino zu sehen ist, erzählt von dem Waisenkind Ida, das in einem Kloster aufwächst. Bevor Ida das Gelübde ablegen möchte, findet sie heraus, dass sie Jüdin ist und macht sich zusammen mit ihrer Tante auf eine Reise, um mehr über sich und ihre Familie herauszufinden.

Die Filme werden in 40 Städten und auf 18 Festivals gezeigt. Interessierte können über Facebook und auf der offiziellen Website des LUX Filmpreises für ihre Favoriten stimmen. Der Gewinner des Publikumsvotings wird 2015 zum Internationalen Filmfestival Karlovy Vary eingeladen. Die EU-Abgeordneten stimmen über den Gewinnerfilm ab und zeichnen den Sieger während der Plenarsitzung im Dezember 2014 aus. Der Film, der den LUX Filmpreis erhält, wird auch für hör- und sehbehinderte Menschen produziert.

Weitere Informationen: www.europarl.europa.eu