Über 600.000 Euro für deutsche Initiativen

Die MEDIA Mundus Förderungen für 2013


Mit dem Aufruf S08/2012 für die Förderlinie MEDIA Mundus werden insgesamt 4,4 Millionen Euro an 27 europäische Initiativen vergeben, die in den Bereichen Aus- und Fortbildung, Verleih, Vertrieb und Promotion mit sogenannten Drittländern der EU zusammen arbeiten.

European Film Promotion aus Hamburg erhält für das “Producers Lab Toronto 2013-2014” eine Unterstützung von 70.000 Euro, Im Rahmen der begehrten Networking Plattform, die vom 4. bis 7. September 2013 stattfindet, treffen sich zehn ausgewählte europäische und zehn kanadische Produzenten sowie vier Produzenten aus den diesjährigen Gastländern Australien und Neuseeland zum Austausch über mögliche Koproduktionen.

The Match Factory wird mit 220.000 Euro bei "Distribution 2.0" unterstützt. Mit dem Projekt entwickelt der Weltvertrieb internationale Marketingkonzepte für Spielfilme, die verstärkt auf Online- und andere neue Verwertungsstrategien setzen.
Das Erich Pommer Institut bekommt für "Trans Atlantic Partners" 120.000 Euro. Der Workshop vermittelt Produzenten in drei Modulen praxisrelevantes Wissen über die rechtlichen Rahmenbedingungen und die Finanzierungsmöglichkeiten kanadisch-europäischer oder us-amerikanisch-europäischer Koproduktionen.
97.168 Euro gehen an das Stipendiatenprogramm "Berlinale Residency", das Regisseure aus der ganzen Welt nach Berlin einlädt, um sie bei der Arbeit an ihren aktuellen Projekten zu unterstützen.
Mit 98.000 Euro wird schließlich "Primexchange" bezuschusst. Die Initiative der Firma Primehouse wendet sich an Produzenten aus Europa und Indien mit koproduktionstauglichen Projekten im Entwicklungsstadium.

Mit einer Fördersumme von 612.168 Euro und rund 14 Prozent der Gesamtfördersumme steht Deutschland nach Frankreich an zweiter Stelle im Förderranking der MEDIA Mitgleidsländer.

Download

» Aufruf für 2013.pdf, Ergebnisse