24h Jerusalem - MEDIA geförderte Echtzeitdoku am 12. April auf ARTE und BR

Jerusalem im Fernsehen und Online erleben!

Jerusalem, eine Stadt wie keine andere in der Welt. Ein Ort der Grenzerlebnisse, Sehnsüchte und Ideologien. Himmel und Erde kommen hier zusammen - und mit ihnen die Religionen dieser Welt. Doch in Jerusalem verdichten sich auch Konflikte und Kämpfe. Israelis und Palästinenser ringen seit Jahrzehnten um einen Platz in der geteilten Stadt.

Am Samstag, den 12. April 2014, zeigen der BR und ARTE ab 6 Uhr die MEDIA geförderte Echtzeitdokumentation "24h Jerusalem". Die Produktion der Firma zero one 24 erhielt 2012 TV Broadcasting-Förderung in Höhe von 120.000 Euro.
Der Filmemacher Volker Heise erzählt in "24h Jerusalem" einen Tag in dieser magischen und widersprüchlichen Stadt. Das weltweit einzigartige Projekt aus der Mitte eines Brennpunktes ist parallel im Fernsehen und im Internet zu erleben.
Mit "24h Jerusalem" reist der Zuschauer einen ganzen Tag lang in den mystischen Schmelztiegel, erlebt spannende Begegnungen in den engen Gassen und Gemäuern, atmet die jahrtausendealte Geschichte und lernt Bewohner kennen, die im Alltag auf jedem Meter an neue Grenzen stoßen.

Zeitgleich zur Ausstrahlung können die Zuschauer auf einem zweiten Bildschirm (Tablet, Smartphone oder Computer) in innovativer Weise am rogramm teilhaben: Zeitsynchron zum TV Event finden sich alle Informationen auch online, um Menschen, Orte, Geschichte und Gebräuche dieser Stadt noch besser zu verstehen.
Hinzu kommen kurze Smartphone-Clips "Vines" genannt die live vor Ort vom Team, und von Einwohnern Jerusalems oder auch von Menschen aus aller Welt zum Thema "Jerusalem" aufgenommen werden. So wird der Austausch mit anderen Usern und dem Team von "24h Jerusalem" zur kollektiven Erfahrung: informativ, poetisch und spielerisch zugleich.