Tommaso Buscetta (Pierfrancesco Favino) im Exil in Braslien  Lia Pasqualino / Pandora Film
Newsletter abonnieren, kündigen, Adresse ändern »
Newsletter im Browser lesen »
 
topNEWS

+++ Die Einigung der EU-Führungsspitzen über den Haushalt 2021-2027 der Europäischen Union sieht für Creative Europe einen Etat von 1,64 Milliarden Euro für die kommende Laufzeit des Programms vor. Das wäre eine moderate Erhöhung des Budgets um 180 Mio. Euro für die nächsten sieben Jahre. Der Vorschlag muss noch vom Europäischen Parlament verabschiedet werden.

+++ Vier Unternehmen für Spiele-Entwicklung und vier Filmproduktionen profitieren von den MEDIA Förderungen für Slate Funding und Video Games. Insgesamt fließen 1,15 Millionen Euro aus Brüssel nach Deutschland.

+++ Die Beträge für die Unterstützung von Verleihunternehmen und Weltvertrieben für den aktuellen Aufruf Distribution Automatic (Einreichtermin: 8. September 2020) sind als Reaktion auf die besonderen Schwierigkeiten der Branche in der Corona-Krise erhöht worden. Pro verkauftem Ticket erhalten deutsche Verleiher*innen 0,70 Euro (statt 0,45) für Filme aus Frankreich oder Großbritannien, 0,75 Euro (statt 0,50) für Filme aus Deutschland, Spanien und Italien und 1,35 Euro (statt 0,90) für Filme aus anderen MEDIA Ländern.

+++ SAVE THE DATE: Das European Film Forum zu den Internationalen Filmfestspielen von Venedig findet am 4. September von 15.30 bis 17.00 Uhr zum Thema “Fostering Recovery & Building Resilience: Audiovisual as a Key Industry for Europe's Growth” statt.
 

Die aktuellen Aufrufe im MEDIA-Programm »

Distribution Automatic »
8. September 2020

Distribution Sales Agents »
29. Oktober 2020
Cross Sector
Cinemas as Innovation Hubs – Kinos als Innovationszentren »
Achtung, neue Deadline: 21. August 2020

Die Aufrufe im Programm Kreatives Europa KULTUR »


Die Aufrufe für 2021 werden veröffentlicht, sobald das Nachfolgeprogramm Creative Europe 2021-2027 verabschiedet ist.

Für weitere Informationen und zur Antragsberatung zu allen Förderlinien kontaktieren Sie gern einen der Creative Europe Desks » in Düsseldorf, Hamburg, München oder Potsdam.
 
Internationale Koproduktionsfonds
 
IDFA Bertha Fund »
IBF Europe - Distribution of International Co-productions: 1. Oktober 2020
 
 
HAVE A LOOK
Moving Docs
Neuer Bericht über das Publikum von Dokumentarfilmen in Europa »
Beuys, Horchen,  zeroonefilm_UteKlophaus
Der mit dem Deutschen Filmpreis 2018 ausgezeichnete Dokumentarfilm „Beuys“ von Andres Veiel wurde von MEDIA Development und Distribution Automatic gefördert. © Zero One Film, Ute Klophaus
Wer sieht in Europa Dokumentarfilme? Welche Wirkung haben die Filme auf die Zuschauer*innen? Und wie kann das Genre ein größeres Publikum erreichen? Das waren die Kernfragen einer Online-Umfrage, die Moving Docs, eine Initiative des European Documentary Networks (EDN), durchführen ließ. Im Juli wurde die von Creative Europe unterstützte Umfrage nun veröffentlicht. Zu den interessanten Schlussfolgerungen gehört, dass junge Menschen von politischen und sozialen Fragestellungen im Dokumentarfilm besonders bewegt werden und ihren Lebensstil und ihr Verhalten nach eindrucksvollen Dokumentarfilmen auch verändern. Dennoch sehen sich junge Menschen seltener Dokumentarfilme an als ältere, insbesondere im Kino.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht über „Documentary Films Audiences in Europe“ auf unserer Website »
 
Demaskiert
Vier Fragen an Philipp Hoffmann von KINO ON DEMAND »
Philipp Hoffmann, CEO von Kino on Demand
Philipp Hoffmann, CEO von KINO ON DEMAND
Neben vielen Herausforderungen, die auch den Alltag und die nicht-digitalen Geschäfte betreffen, hat sich aus der Sicht von Philipp Hoffmann, dem CEO des Streamingdienstes KINO ON DEMAND, in den letzten Monaten vor allem gezeigt: „Die Menschen da draußen lieben ihr lokales Kino um die Ecke. Das haben wir während der Zeit der Kinoschließungen ganz deutlich gesehen und wurde uns auch von vielen Kinobetreibern berichtet." Es habe sich andererseits aber auch gezeigt, sagt Hoffmann, dass den Zuschauern die Trennung von Kino und VOD nicht mehr zu vermitteln sei. Warum Filme nicht gezeigt werden können, wenn die Kinos geschlossen bleiben müssen, sei für viele nicht mehr nachvollziehbar. Dabei zeige das Modell KINO ON DEMAND, dass eine Kombination beider Welten möglich sei.

Lesen Sie hier das vollständige Interview mit Philipp Hoffmann »
 
 
Veranstaltungen der Creative Europe Desks
Springboard
Neue Online Seminar-Reihe des Creative Europe Desk München »
Neue Webseminare des Creative Europe Desk München
 
Creative Europe Desk München hat eine neue Online-Seminar-Reihe gestartet, die über die von MEDIA unterstützten Fortbildungen für die audiovisuelle Branche informiert. Wer nicht nur den deutschen Markt im Blick hat, profitiert von durch das Creative Europe MEDIA Programm der Europäischen Union unterstützten Weiterbildungsangeboten und den daraus entstehenden internationalen Netzwerken. Den Auftakt der Reihe machte am 16. Juli der EAVE Produers Workshop, an dem seit 1988 mehr als 2.000 Produzent*innen weltweit teilgenommen haben.

Eine Zusammenfassung des englischsprachigen Online-Seminars ist als Video abrufbar »
 
Creative Europe MEDIA @ gamescom 2020 »
27. bis 30. August 2020
 
EWA Storytelling-Workshop für Spieleentwickler*innen »
September und November 2020 online
Bewerben bis zum 7. September
 
media.think.tank KI und Film »
29. September 2020 in Berlin und online
Early Bird-Angebot bis zum 15. September
 

25. Schlingel Filmfestival mit Coming Soon und Pitch Your Treatment »
10. bis 17. Oktober in Chemnitz und online
Bewerben für „Pitch Your Treatment“ bis 10. August 2020

 
Networks for Future! Joining Forces for the Documentary Film Industry »
Die Panels des DOK.fest München sind jetzt online verfügbar
 
Festivals und Märkte
Torino Short Film Market - The Streaming Edition »
Torino Short Film Market
 
Die kommende Ausgabe des Torino Short Film Market findet vom 17. bis 21. November mit einem hybriden Konzept statt, das sowohl virtuelle Sitzungen als auch Präsenzveranstaltungen beinhaltet. Neben Pitchings von klassischen Kurzfilmen bis maximal 30 Minuten gibt es bei dem Turiner Markt auch offene Calls für narrative VR-Projekte, Festivals und Ausstellungen mit Kurzfilmen im Programm oder auch Pitchings von Spielfilm- und Serienprojekten, die mal als Kurzfilm angefangen haben.

17. bis 21. November 2020, einreichen bis 14. September 2020
 
MEDIA auf der MIPCOM 2020 »
12. bis 15. Oktober in Cannes, Frankreich
Anmeldungen offen


Cartoon Forum 2020 »
14. bis 17 September in Toulouse, Frankreich
Anmeldungen offen

Connecting Cottbus 2020 »
4. bis 6. November 2020 in Cottbus
Projekte in Produktion bzw. Post-Produktion bis 20. August 2020

Cartoon Springboard »
27. bis 29. Oktober in Valencia, Spanien
Bewerben bis zum 4. September 2020

Les Arcs Coproduction Village »
12. bis 15. Dezember 2020 in Les Arcs, Frankreich
Einreichen bis zum 7. September 2020

Baltic Event Co-Production Market »
23. bis 27. November 2020 in Tallinn, Estland
Einreichen bis 7. September 2020
 
GET TRAINED!
Berlinale Talents 2021 »
c_Berlinale Talents
© Berlinale Talents
Berlinale Talents hat das Anmelde- und Bewerbungsverfahren für die kommende Ausgabe der Netzwerkplattform eröffnet, die alljährlich 250 ausgewählte Talente aus aller Welt mit renommierten Expert*innen aus der internationalen Filmbranche zusammenzubringt. Bewerben können sich Nachwuchstalente aus den Berufsfeldern Regie, Produktion, Schauspiel, Drehbuch, Kamera, Schnitt, Produktionsdesign, Filmkritik, Weltvertrieb, Verleih und Filmmusik. Das Programm bietet ein umfangreiches Angebot an Master Classes und interaktiven Podiumsdiskussionen mit hochkarätigen Expert*innen. Ausgewählte Teilnehmer*innen haben zudem die Möglichkeit, in Labs und Workshops ihre neuen Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmprojekte zu präsentieren und weiterzuentwickeln.

13. bis 18. Februar 2021 in Berlin
Bewerben bis zum 1. September 2020 Juni 2021
 
Project & Company »
 
EAVE Producers Workshop 2021 »
5. bis 21. März 2021 in Luxemburg, Juni 2021 in Orléans, Frankreich und Oktober 2021 in Katalonien
Bewerben bis zum 31. August 2020
 
MIDPOINT Feature Launch »
Januar 2021 in Trieste, Italien, April 2021 in Trnava, Slowakei, Juli 2021 in Prag und Karlsbad, Tschechien
Bewerben bis zum 9. September 2020
 
Distribution, Marketing & TV Exhibiton »
 
EAVE Marketing Workshop »
10. bis 15. November 2020 in Luxemburg
Bewerben bis 10. August 2020
 
Animation, Digital & Multimedia »
 
Cartoon 360° »
17. bis 19. November 2020 in Lille, Frankreich
Bewerben bis zum 24. September 2020
 
INA FRAME Tech 2020 »
24. bis 26. November und 1. bis 3. Dezember 2020 online
Bewerben bis zum 15. Oktober 2020
 
The Animation Workshop: 3D Character Animation »
15. Februar bis 11. Juni 2021 in Viborg, Dänemark
Bewerben bis zum 27. November 2020
 
Cartoon Business »
1. bis 4. September 2020 in Venedig, Italien
9. bis 11. Dezember 2020 auf Gran Canaria, Spanien
Anmeldung offen
 
 
Audiovisuelle Medien in Europa - Daten, Fakten, Studien
 
Frauen nach wie vor in der Minderheit bei Regie und Drehbuch »
Ein neuer Bericht der Audiovisuellen Informationsstelle in Straßburg belegt eindrucksvoll, wie groß das Geschlechtergefälle im europäischen Film ist: Zwischen 2015 und 2018 lag der Frauenanteil bei der Regie im europäischen Spielfilm bei nur 22 Prozent, bei Serien sogar bei nur 19 Prozent. Etwas geringer sind die Unterschiede beim Drehbuch, wo Frauen auf 25 Prozent beim Spielfilm kommen und auf 34 Prozent bei Serien.

„Female directors and screenwriters in European film and audiovisual fiction production“ (pdf) »
 
AUSSERDEM
 
European Work in Progress 2020»
5. bis 7. Oktober 2020 in Köln
Einreichen bis zum 15. August 2020
 
Support Culture for Young Europeans »
Petition von KIDS Regio zur Förderung des Zugangs zu Filmkultur für junge Europäer*innen
 
My First Script - Zagreb Film Fest »
8. bis 15. November 2020 in Zagreb, Kroatien
Bewerben bis zum 20. August 2020
 
Women Writing Lab 2020 »
31. August 2020 bis 9. September 2020 online
Bewerben bis 10. August
 
Creative Europe Cultur music projects »
Broschüre der Europäischen Kommission über Creative Europe-geförderte Musikprojekte
 
Eurimages »
Einreichen bis 25. August 2020 und 20. Oktober 2020.
 
NEU IM KINO
Die MEDIA-geförderten Filme im August »
„Yalda - A Night for Forgiveness” © Little Dream Entertainment
Machtkämpfe der sizilianischen Mafia, Alltagsrassismus in Deutschland und eine junge iranische Frau, die zu Tode verurteilt wird - die MEDIA-geförderten Filme im August könnten nicht abwechslungsreicher sein: „Il Traditore - Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra“ (13.08.) erzählt die Geschichte eines Mafiosos, der in den achtziger Jahren die halbe Cosa Nostra hinter Gitter brachte.
In „Exil” (20.08.) erzählt Visar Morina von dem im Kosovo geborenen Xhafer, der mit seiner Familie seit Jahren ein bürgerliches Leben in Deutschland führt und nun unter zunehmender Schikane und Diskriminierung in seinem Beruf als Pharmaingenieur leidet. Doch geschieht das auch wirklich oder bildet er sich alles nur ein?
Der iranische Filmemacher Massoud Bakshi inszeniert in „Yalda - A Night for Forgiveness” (27.08.) ein dramatisches Kammerspiel um eine junge Frau, die wegen Mordes an ihrem Ehemann zum Tode verurteilt wurde. In einer Reality-Show muss sie vor Millionen von Zuschauern um Vergebung bitten und um ihr Leben kämpfen.
 
IMPRESSUM
Impressum, Herausgeber und inhaltlich verantwortlich gem. Telemediengesetz »
Creative Europe Desks MEDIA in Deutschland »
Titelbild: „Il Traditore - Als Kronzeuge gegen die Cosa Nostra“ © Lia Pasqualino / Pandora Film
Facebook