Serienhochburg Deutschland

2,7 Mio. Euro von MEDIA für deutsche TV Produktionen


"Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" - jetzt durch MEDIA TV Programming gefördert; Foto: (c) obs/Constantin Television/Mike Kraus
"Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" - jetzt durch MEDIA TV Programming gefördert; Foto: (c) obs/Constantin Television/Mike Kraus

Fantastisches Ergebnis für deutsche Produktionsfirmen: Von insgesamt 7,4 Millionen Euro gehen 2,7 Millionen Euro und damit die mit Abstand höchste Fördersumme im Ländervergleich an fünf deutsche Projekte. High End Drama Serien stehen in der aktuellen Förderrunde von MEDIA TV Programming besonders hoch im Kurs. 1 Million Euro erhält Constantin Television für "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", jeweils 500.000 Euro gehen an drei weitere Serienprojekte.

Die autobiographischen Erinnerungen "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" von Christiane F. zogen Anfang der 80er Jahre ganz Deutschland in ihren Bann. Aktuell finden in Prag und Berlin die Dreharbeiten statt. Produzenten sind Oliver Berben und Sophie von Uslar, Annette Hess ist Head-Autorin und Creative Producerin, Regie führt Philipp Kadelbach. Die Serie entsteht als internationale Co-Produktion zwischen Constantin Television und Amazon. Als Co-Produzenten beteiligt sind außerdem Wilma Film in Prag sowie die italienische Produktionsfirma Cattleya.

Oliver Berben: "Wir sind sehr dankbar über die Förderung unserer High-End-Serie 'Wir Kinder vom Bahnhof Zoo'. Die Förderung von Großprojekten dieser Art ist eine wichtige und richtige Entscheidung, damit auch künftig solche Projekte in Europa verwirklicht werden können."

Nach Deutschland ging nicht nur die höchste Fördersumme, sondern mit 11 Anträgen reichten auch die meisten Produzent*innen ein. Folgende fünf Firmen erhalten Unterstützung von MEDIA:

Constantin Television: "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo": 1.000.000 Euro
Tandem Productions für den 4 teiligen Thriller "Shadowplay": 500.000 Euro
Syrreal Entertainment für die Sci Fi Serie "Slobørn ": 500.000 Euro
Cottonwood für die 3. Staffel der Jugendserie "Find me in Paris": 500.000 Euro
Looks Film & TV für den Dokumentarfilm "Seapower - A Story of Battleships": 210.000 Euro

Zwei weitere deutsche Firmen sind als Koproduktionspartner an geförderten Projekten beteiligt: Die ndF an der dänischen Krimireihe "The Sommerdahl Murders", produziert von Sequoia Sommerdahl für das ZDF; Balance Film koproduziert mit der belgischen Mockingbird Productions die Animationsserie "Meneer Papier". 16 der 20 geförderten Projekte sind internationale Koproduktionen, lediglich vier sind rein nationale Werke.

Die gesamte Förderliste sowie weitere Informationen finden Sie hier.