European Co-Production - Legal and Financial Aspects 2019

20. bis 24. November 2019 in Madrid


In Zeiten begrenzter Ressourcen und der Fülle an (digitalen) Inhalten gewinnen Koproduktionen immer mehr an Wert für den Erfolg von europäischen Spielfilmen.
In Zeiten begrenzter Ressourcen und der Fülle an (digitalen) Inhalten gewinnen Koproduktionen immer mehr an Wert für den Erfolg von europäischen Spielfilmen.

Erfolgreich koproduzieren in Europa! Alle wichtigen Dos and Don'ts vermittelt das Erich Pommer Institut in seinem bewährten Seminar. Das Kursprogramm beinhaltet die Präsentation von Steuermodellen, Vertriebs- und Marketingstrategien sowie Fallstudien spannender europäischer Koproduktionen.

Branchenexpert*innen, u.a. European Coproduction Award 2016-Gewinnerin, Leontine Petit (Lemming Film | Amsterdam), Juan Gordon (Morena Films | Madrid) und Nina Crone (European Film Bonds | Copenhagen) vermitteln relevantes Wissen anhand aktueller Case Studies. Zudem erläutern sie praktische Tools, mit denen sich die Teilnehmer*innen den Herausforderungen von komplexen Koproduktionen stellen können.

Termin: 20. bis 24. November 2019 in Madrid (inkl. Reisetage)
Anmeldeschluss: Solange Plätze frei sind, Early Bird Anmeldeschluss (-200,00 €) ist der 30. September 2019
Kosten: 1.190 Euro statt regulär 1.390 Euro
Firmenrabatte und eine Förderung über die Bildungsprämie sind möglich


Weitere Informationen: www.epi.media