6,8 Millionen Euro von MEDIA für europäische TV-Projekte

TV Programming Förderergebnisse EACEA-21-2017


Die MEDIA Förderung TV Programming unterstützt aktuell wieder 19 europäisch koproduzierte und -finanzierte Projekte mit insgesamt 6,8 Millionen Euro. Davon gehen 200.000 Euro an LOOKSFilm & TV Produktionen für die Doku-Serie "Afghanistan - Der 40jährige Krieg" von Claire Billet und Marcel Mettelsiefen.

"1979 marschierten sowjetische Truppen in Afghanistan ein. Es war der Anfang eines Konfliktes, der bis heute andauert, und in den insgesamt 50 Länder verwickelt waren. In dieser Dokumentarserie betrachten wir die 40 Jahre Krieg in Afghanistan aus dem Blickwinkel derer, die sie erlebt haben, und entdecken, wie der Konflikt unser Jahrhundert beeinflusst hat", so Lucio Mollica, Creative Producer bei LOOKSFilm & TV. "Wir werden einen wesentlichen Teil der Förderung für die Restaurierung des Archivmaterials (Film & Foto) verwenden, um den bestmöglichen technischen Standard zu erreichen und somit die notwendige Qualität für eine erfolgreiche internationale Vermarktung zu gewährleisten. Das Projekt wird auch in anderen Bereichen der Produktion, insbesondere der Postproduktion und der Reisekosten von der MEDIA Förderung profitieren. Drehstart ist am 01. Dezember 2018." Insgesamt sind zehn Länder an der Produktion beteiligt, darunter Frankreich, Katar, Lettland und Russland.

Wir dürfen uns außerdem auf neue High End Serien aus Skandinavien freuen: Die Höchstsumme von einer Million Euro geht an die schwedische Yellow Bird Film & TV für die Nordic-Noir Psychothriller "Sanctuary" mit Matthew Modine ("Sicario: Day of the Soldado" und "Full Metal Jacket") in der Hauptrolle. Koproduzent ist Fabula Pictures aus Italien, Regie führen Oskar Thor Axelsson und Enrico Maria Artale, StudioCanal, SVT 4 und Tele München sind an Bord.
Auch Cinenord Drama aus Norwegen erhält die Maximalsumme von einer Million Euro für "Atlantic Crossing", der Geschichte der norwegischen Kronprinzessin Märtha, die im Zweiten Weltkrieg um ihr Land kämpft.

Kloos & Co Medien GmbH sind als Partner bei der schwedischen Produktion "From Uzbekistan with Love" dabei, die 129.874 Euro erhält.

Die Anzahl an Einreichungen ist in der aktuellen Förderrunde um 30 Prozent gestiegen, insgesamt gingen 77 Anträge in Brüssel ein. Koproduktionen spielen eine immer wichtigere Rolle und werden positiv bewertet, was dazu geführt hat, dass 79 Prozent der geförderten Projekte Koproduktionen zwischen mindestens zwei Ländern sind.

Die gesamte Förderliste finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Förderung auf unserer Website.