Zwei Millionen Euro von MEDIA für Film Education

Förderergebnisse "Film Education" Aufruf EACEA 14/2017


Kinder an die Kamera, auch beim kijufi, dem Landesverband Kinder- & Jugendfilm Berlin e.V. (c) Jon Echeverria
Kinder an die Kamera, auch beim kijufi, dem Landesverband Kinder- & Jugendfilm Berlin e.V. (c) Jon Echeverria

Filmbildung wird in Europa groß geschrieben. Deshalb fördert MEDIA vielfältige Maßnahmen, die sich mit Filmerziehung für die jüngere Zielgruppe befassen. In diesem Jahr werden acht Initiativen aus sechs Ländern gefördert, darunter drei mit deutscher Beteiligung.

Bei "Film Education: From Framework to Impact" ist als deutscher Partner das Vision Kino Netzwerk involviert. Ausgehend von dem 2015 veröffentlichten Rahmenprogramm für Filmbildung in Europa, an dem 25 Länder beteiligt sind, entwickelt jetzt ein Konsortium unter britischer Federführung praktische Fortbildungs- und Unterstützungsangebote für Lehrkräfte und andere Multiplikatoren.

Der Landesverband Kinder- & Jugendfilm Berlin e.V. ist zusammen mit Partnern aus vier anderen Ländern an "Moving Cinema" beteiligt. Hier werden Strategien und Werkzeuge zur Filmrezeption für Kinder und Jugendliche konzipiert, mit Hilfe derer sie sich zu aktiven Filmzuschauern enwickeln können.

Bei "Cinemini Europe" macht als hiesiger Partner das Deutsche Filminstitut mit. Das Programm führt die kleinsten Zuschauer von drei bis sechs Jahren an Filme heran und nutzt dazu Kurzfilme, interaktive Workshops und vieles mehr.

Die gesamte Förderliste gibt es hier