The Changing Face of Europe: EFP beim Hot Docs in Toronto

European Film Promotion zeigt erstmals Dokumentarfilmprogramm auf dem Hot Docs Festival in Toronto


"The Distant Barking of Dogs" von Simon Lereng Wilmont, Denmark, Finland, Sweden
(c) Final Cut for Real
"The Distant Barking of Dogs" von Simon Lereng Wilmont, Denmark, Finland, Sweden
(c) Final Cut for Real

Zehn neue Dokumentarfilme, die aktuelle kulturelle, geographische, ökonomische oder politische Herausforderungen für Europa thematisieren, stehen auf dem Programm von THE CHANGING FACE OF EUROPE. Das europäische Dokumentarfilmprogramm ist die erste Zusammenarbeit von European Film Promotion EFP mit dem Dokumentarfilmfestival Hot Docs in Kanada.

"Wir freuen uns auf die neue Partnerschaft mit Hot Docs und auf ein Programm, das die Vielfalt des europäischen Dokumentarfilms widerspiegelt," sagt EFP-Chefin Sonja Heinen. Die Filme der neuen Dokumentarfilmreihe werden dem Publikum von den Regisseuren und zum Teil auch von den Produzenten vorgestellt. Aus Deutschland ist "Global Family" von Melanie Andernach und Andreas Köhler im Programm. Der Film erzählt von einer Familie, die vor dem grausemen Bürgerkrieg in Somalia nach Deutschland, Kanada, Äthiopien, Italien und Saudi-Arabien ins Exil geflohen ist. Shash, das Familienoberhaupt, wünscht sich, dass die Familienmitglieder eines Tages wieder an einem gemeinsamen Ort leben. Und er ist bereit, dafür einen ungewöhnlichen Weg zu gehen. Der Dokumentarfilm wurde von Made in Germany produziert und wird von Rushlake Media vertrieben.

Das Hot Docs Festival Festival findet vom 26. April bis zum 6. Mai statt.

Alle Filme und weitere Informationen gibt es hier: www.efp-online.com