Impressionen vom European Series Day

Der 2. European Series Day in Köln


Beim Series Day in Köln, Foto: Max Brunnert
Beim Series Day in Köln, Foto: Max Brunnert

"Good Stories make the Difference!" - resümierte Jean-Michel Ciszewski, Leiter Internationaler Vertrieb und Koproduktionen der Pariser Federation Entertainment. Beim European Series Day, der am 2. Oktober während des Film Festival Cologne stattfand, gaben internationale Serienmacher interessante Einblicke in ihre Arbeit. Mit dabei waren u.a. Nicola Lusuardi, Script Consultant der Erfolgsserien "The Young Pope" und "Gomorrha", Sven Philipp (Telekom), Dirk Rosenlöcher (Autor, Regisseur, Produzent) sowie Sarah Hammond (Dramaturgin & Produzentin) und Rachel Glaister (EVP Press & Marketing) der Londoner all3media international.

Bereits zum zweiten Mal wurde der Serientag vom Film Festival Cologne, Creative Europe Desk NRW, Film- und Medienstiftung NRW und der ifs internationale filmschule köln organsiert.

Zu Beginn berichtete Ciszewski über die Zusammenarbeit mit Netflix und die Herausforderungen europäischer Koproduktionen. Gute Geschichten seien eine Kernvoraussetzung, während Budgets eine untergeordnete Rolle spielten; den Serien der Federation Entertainment könne man nicht ansehen, was sie gekostet hätten.

Über die Notwendigkeit, schon bei der Konzeption der ersten Serie über die Folgestaffeln nachzudenken, darüber sprach Nicola Lusuardi in einem leidenschaftlichen Plädoyer. Er animierte die anwesenden Autoren "groß zu denken". Statt eines Plots müssten endlose Geschichten in einer wiedererkennbaren Sprache erschaffen werden.

Über die Entwicklung hochwertiger Webserien trotz begrenzter Budgets und deren Auswertung über neue Streaming-Apps wie Black Pills und Studio+ sprachen im Anschluss Dirk Rosenlöcher (Autor, Regisseur und Produzent "Discocalypse" und Ko-Autorin Corinne Le Hong sowie das spanisch-französische Team von "All Wrong".

Anschließend stellte Sven Philipp (Telekom) das neue IPTV-Angebot der Deutschen Telekom vor.

Zum Abschluss berichteten Sarah Hammond und Rachel Glaister über die neue ITV-Serie "Liar" der renommierten Williams Brüder ("The Missing). Der Abend endete mit einer Vorführung der ersten beiden Episoden der Thriller-Serie.