Kino Europa lädt ein

Die Filmreihe Kino Europa zeigt die Vielfalt und Qualität des europäischen Kinos, die nicht zuletzt auch durch europäische Förderung ermöglicht wird: Durch die Programme Creative Europe MEDIA und Eurimages wird seit mehr als 25 Jahren die Konkurrenzfähigkeit des europäischen Films auf dem internationalen Feld als auch innerhalb Europas erfolgreich unterstützt. Die europäischen Spiel- und Dokumentarfilme gewinnen Preise auf Festivals und locken wieder mehr Publikum in die Kinosäle.

Die Reihe ist eine Veranstaltung des europe direct Informationszentrums München & Oberbayern, in Zusammenarbeit mit dem Creative Europe Desk München, dem Informationsbüro des Europäischen Parlaments in München und der Petra-Kelly-Stiftung.

Die Filme werden im Carl-Amery-Saal, Gasteig gezeigt.
Der Eintritt ist frei, rechtzeitige Reservierung ist erforderlich.


Programm Herbst 2017

Montag, 18. September | 19.00 Uhr
Körper und Seele | A Teströl és Lélekröl
Endre und Mariá träumen Nacht für Nacht einen gemeinsamen Traum
und begegnen sich unerkannt als Rehe im Wald. Doch ist es wirklich
etwas Schönes, die Traumwelt mit einem anderen Menschen zu teilen?
Gewinner des Goldenen Bären 2017 bei der Berlinale.
HU 2017, Drama, 116 Min., OmU, Regie: Ildikó Enyedi
Im Anschluss: Filmgespräch mit Alexandra Borbély (Schauspielerin)
In Kooperation mit dem Generalkonsulat von Ungarn

Montag, 16. Oktober | 19.00 Uhr
Beyond Boundaries | Brezmejno
Ein dokumentarischer Roadmovie über das Leben entlang der slowenischen
Grenze und gleichzeitig eine einfühlsame Refl exion über Europa.
DE/ SI 2016, Dokumentarfi lm, 95 Min., OmU, Regie: Peter Zach
Im Anschluss: Filmgespräch mit Peter Zach (Regisseur) und Jana Cisar
(Produzentin). Moderation: Daniel Sponsel (DOK.fest München)

Montag, 11. Dezember | 19.00 Uhr
Alte Jungs | Rusty Boys
Das ganze Leben lang selbstbestimmt gelebt, lassen sich vier Rentner
nicht mehr von ihren Kindern bevormunden und beschließen eine Wohngemeinschaft
zu gründen. Ab 14. Dezember in den deutschen Kinos.
LUX 2017, Komödie, 107 Min., OmU, Regie: Andy Bausch
Im Anschluss: Filmgespräch mit Andy Bausch (angefragt)

www.muenchner-stadtbibliothek.de