Quo Vadis - Finanzierung für Video Games

Am 25. April 2017, Station Berlin, Stage 6


Die Möglichkeiten und Erfahrungen mit der Finanzierung für unabhängige Spieleentwicklungen stehen auf dem Programm der Veranstaltung "By the Rivers of Cash Flow - Public vs. Private Funding", die im Rahmen von Quo Vadis am 25. April in Berlin stattfinden wird.

Die Quo Vadis hat sich seit ihrer Gründung 2003 von einer kleinen, feinen Veranstaltung für die deutsche Entwickler-Szene zum Treffpunkt der internationalen Game Developer gemausert. Seit 10 Jahren findet sie in Berlin statt und ergänzt als Creative Hub das Programm der internationalen Games Week Berlin.
Zum Thema Finanzierung für Video Games berichten Bernd Beyreuther (Smilegate Games), Christina Barleben (Thoughtfish GmbH) und Christopher Kassulke (Handy Games GmbH), Prof. Odile Limpach (SpielFabrique) und Marek Plichta (Spaces of Play). Ina Göring, zuständig für die Games-Förderung beim Medienboard Berlin-Brandenburg, führt durch die Diskussion.
Uta Eberhardt steht über die Video Games Förderung des Creative Europe Media Programms Rede und Antwort.

Termine

24.-26. April, Quo Vadis, Station Berlin
25. April 2017, "By the Rivers of Cash Flow - Public vs. Private Funding", 17.30 Uhr, Station Berlin, Stage 6

Weitere Infos über Quo Vadis hier: qvconf.com