EFA Young Audience Award 2017

Der Gewinnerfilm wird am Abend des 7. Mai 2017 in Erfurt bekannt gegeben


Unter den Nominierten: MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI von Claude Barras (c) polyband
Unter den Nominierten: MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI von Claude Barras (c) polyband

Die European Film Academy hat die drei nominierten Filme für den EFA Young Audience Award bekannt gegeben. Die sechste Ausgabe verzeichnet mit 31 Teilnehmerländern einen neuen Rekord. Junge Jurys im Alter von 12 bis 14 Jahren in ganz Europa stimmen am Kinderfilmtag, dem 7. Mai 2017 über die drei nominierten Filme ab:

MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI von Claude Barras (CH): In detaillierter, farbenfroher Stop-Motion-Technik präsentiert Regisseur Claude Barras in seinem Langfilmdebüt mehr als kurzweilige Familienunterhaltung.

TSCHICK von Fatih Akin (DE): Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf "Geschäftsreise" ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter Maik Klingenberg die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann kreuzt Tschick auf.

DAS MÄDCHEN VON ÄNZILOCH von Alice Schmid (CH): Der entscheidende Sommer für ein 12-jähriges Mädchen in einer abgelegenen, zauberhaften Schweizer Bergregion. Laura, einzige Tochter in einer grossen Bauernfamilie, ist mit ihren Träumen, Ängsten und ihrem Tagebuch allein, bis eines Tages ein Junge aus der Stadt zum Landdienst kommt.

Der Gewinnerfilm wird am Abend des 7. Mai 2017 in Erfurt bekannt gegeben.

Weitere Informationen zum EFA Young Audience Award 2017