Die Shortlist zum Mies van der Rohe Award 2017


Das Europäische Hansemuseum in Lübeck (Andreas Heller GmbH Architects & Designers), Foto: BS Hochschulstadtteil
Das Europäische Hansemuseum in Lübeck (Andreas Heller GmbH Architects & Designers), Foto: BS Hochschulstadtteil

Aus den 355 Arbeiten, die für den diesjährigen Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur (Mies van der Rohe Award) nominiert wurden, haben es 40 in die engere Auswahl geschafft. Auf der Auswahlliste sind u.a. auch das Europäische Hansemuseum in Lübeck (Andreas Heller GmbH Architects & Designers) und die Rote Scheune in Fergitz (Thomas Kröger Architekten).

Mit dem alle zwei Jahre von der Mies van der Rohe Stiftung verliehenen Preis wird zeitgenössische Architektur von hoher Qualität ausgezeichnet. Der Preis ist Teil des Programms Creative Europe KULTUR und soll Qualität und Erfolg der europäischen Aktivitäten im Bereich Architektur weithin sichtbar machen. Die fünf Finalisten werden Mitte Februar, die Gewinner und die Nachwuchsgewinner Mitte Mai bekannt gegeben.

Die Preisverleihung findet am 26. Mai 2017 im Barcelona-Pavillon von Mies van der Rohe statt.

Die 40 besten Arbeiten im Rennen für den EU Mies van der Rohe Award 2017 (PDF) kultur.creative-europe-desk.de