Film- und Kinokongress in Köln

"Next Generation Arthouse und die Zukunftsperspektiven des Kinos" ist das Thema des diesjährigen Film- und Kinokongresses. Produzenten, Kinobetreiber, Verleiher, Sendervertreter, Verbandsvertreter und Filmpolitiker diskutieren aktuelle politische Entwicklungen und die Zukunft von Film und Kino. Vorträge zur Besucherentwicklung und Filmkritik bilden die Schwerpunkte der Veranstaltung.

Mit dabei sind u.a. Frank Völkert, stellvertretender Vorstand der Filmförderungsanstalt FFA, der die aktuelle FFA Studie' Programmkino und Arthouse-Publikum' vorstellt. Martina Berger (Filmuniversität Potsdam) spricht gemeinsam mit Philip Hoffmann (Rushlake Media) über den Nutzen des Internets für das Kino. Der zweite Teil der Veranstaltung startet mit einem Blick nach Brüssel. Julia Piaseczny, Referentin European Affairs, SPIO und Petra Kammerevert, MdEP, Europabüro Düsseldorf diskutieren aktuelle Entwicklungen. Anlässlich des erstmalig vergebenen Siegfried Kracauer Preis widmet sich eines der Podien der Bedeutung und Bedingungen der Filmkritik.
Der Film- und Kinokongress Köln wird von der Film- und Medienstiftung NRW in Kooperation mit dem Creative Europe Desk NRW organisiert.
Termin: 9. November 2016, Kölnischer Kunstverein, Köln

Anmeldung unter: www.filmkongress.com

Weitere Informationen: www.filmkongress.com