VR Content Creation for Virtual Worlds

Foto: Bayerisches Filmzentrum
Foto: Bayerisches Filmzentrum

Virtual Reality als neues Medium wird die Art, wie wir Geschichten erleben, verändern. Das Eintauchen in virtuelle Welten funktioniert nach eigenen Gesetzmäßigkeiten, die wir gerade erst zu verstehen beginnen.

Die vom Bayerischen Filmzentrum veranstaltete Konferenz i4c - Content Creation for Virtual Worlds beschäftigt sich mit Frage, wie Kinematographie, Games und Virtual Reality zu einer neuen Erzählform verschmelzen. Keynotes und Case Studies werden von führenden internationalen Spezialisten auf den Gebieten VR Storytelling und VR Technologie wie Jeff Gomez (US) und Hrish Lotlikar (US) geliefert.
i4c - Content Creation for Virtual Worlds ist eine Veranstaltung des Bayerischen Filmzentrums in Zusammenarbeit mit den Bavaria Studios, der Hochschule für Fernsehen und Film München, dem Creative Europe Desk München und dem WERK1, mit Unterstützung von Games/Bavaria und Games Bavaria Munich e.V., ermöglicht durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.


Termin

29. Oktober 2016, Hochschule für Film und Fernsehen in München

Weitere Informationen und Tickets ab 1. Oktober 2016: www.i4c-event.com