Hands On Cinema! Zwölf innovative Ideen für fünf Kinos

Hands on Cinema - Gruppenbild beim Workshop im Juni, Foto: Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg
Hands on Cinema - Gruppenbild beim Workshop im Juni, Foto: Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg

Anfang 2016 mit einem Aufruf gestartet, geht Hands on Cinema!, der Kino-Workshop der deutschen Creative Europe MEDIA Desks in die finale Runde. Ausgewählt wurden zwölf so vielseitige wie spannende Gestaltungskonzepte für fünf Kinos aus Braunschweig, Hürth, Landsberg, Potsdam und Berlin. Am 22. September 2016 werden sie anlässlich der 16. Filmkunstmesse in Leipzig präsentiert. Entwickelt haben die Raum- und Gestaltungskonzepte Studierende der TU Braunschweig und der Beuth Hochschule Berlin.

Mit vier Konzepten sind die meisten Ideen für das Universum Kino in Braunschweig entstanden, das in einer Einkaufsstraße liegt und schon deshalb viele Ansatzpunkte zur Neugestaltung und Öffnung für das Publikum bot. Das im Hinterhof eines typischen Neuköllner Gebäudeensembles von 1910 gelegene Passage Kino Berlin hat die Jungdesigner ebenfalls ganz besonders inspiriert. Ganze drei Konzepte schafften es in die Endrunde. Das kleinstädtische Olympia Kino Landsberg und das Berli Kino in Hürth sind mit je wie Konzepten dabei. Und schließlich wurde auch für das Thalia Potsdam, das größte unter den teilnehmenden Kinos, ein neues, innovatives Nutzungskonzept entworfen.

Erste Entwürfe ihrer Konzepte für die Kinos haben die Studenten in einem Workshop im Juni vorgestellt und mit hochkarätigen Experten wie Carla Wilkins (Lichtvision), Prof. Joachim Sauter (Institut für zeitbasierte Medien, UdK), Oliver Pasch (Sony Europe) und Michael Sadomskyi (Henn Architekten) analysiert.

Der beliebte Filmkunstmesse-Workshop für Arthouse-Kinos wird mit wechselnden Themen in diesem Jahr bereits zum fünften Mal veranstaltet. Hintergrund ist der rasante Wandel der Publikumsbedürfnisse - Stichwort Mediennutzung, Marketing oder Demografie - und damit die vielen neuen Herausforderungen für Kinobetreiber.
Hands on Cinema! ist eine Initiative der Creative Europe MEDIA Desks Deutschland, gemeinsam mit ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory, der TU-Braunschweig und Beuth Hochschule Berlin. Gefördert wird sie von: Medienboard Berlin­Brandenburg, FilmFernsehFonds Bayern, Film­ und Medienstiftung NRW und Nordmedia. Kooperationspartner ist die AG Kino ­ Gilde e.V.

Termin

22. September 2016, 12.00 bis 14.00 Uhr, Leipzig
Anmeldung bis zum 19.9.2016