Zwei Aufrufe für neue Untertitelungskonzepte veröffentlicht


"Example of a television broadcast with subtitles" (c) Wikipedia, Henrique
"Example of a television broadcast with subtitles" (c) Wikipedia, Henrique

Wer, wie, was?

Mit zwei neuen Aufrufen wollen das Europäische Parlament und die Kommission zur größeren Verbreitung europäischer TV-Sendungen beitragen: Gefördert werden mit 1,5 Millionen Euro innovative Untertitelungskonzepte für europäische TV-Sendungen. Dieser Aufruf richtet sich vor allem an Fernsehsender. Ein zweiter Aufruf unterstützt mit 500.000 Euro die Entwicklung eines Online Tools, das es erleichtern soll, Untertitelversionen von europäischen Filmen zu finden und zu verwenden.

1,5 Millionen Euro für innovative Untertitelungskonzepte
Damit europäische TV-Sendungen einen noch größeren Zuschauerkreis innerhalb und außerhalb Europas finden können, hat das Europäische Parlament jetzt 1,5 Millionen Euro bereitgestellt. Vor allem Fernsehsender sind aufgerufen, innovative Konzepte zur Untertitelung von kulturellen Sendungen zu entwickeln. Es soll sich dabei um Programme für Dokumentarfilm und Reportagen handeln. Kinofilme, fiktionale Fernsehfilme und Animationsfilme sind ausgeschlossen, ebenso wie tagesaktuelle Sendungen. Gefördert werden maximal 60% der Kosten.

Download: Call for proposals to try out innovative strategies to enhance the circulation of European TV content throughout Europe »

500.000 Euro für neue Untertitelungs-Tools
Darüber hinaus wird vom Europaparlament die Entwicklung eines neuen Online-Tools gefördert, das es leichter macht, Untertitelversionen von Filmen zu finden und dann auch zu verwenden. Maximal 80% der Kosten für Konzeption und Herstellung eines Prototypen werden gefördert. Das Tool soll alle existierenden EU-Sprachversionen eines Films aufspüren können und so z.B. VOD-Anbietern die größere Verbreitung ermöglichen.

Download: Call for proposals to develop an online tool enabling the tracking of language versions of films »

Einreichschluss für beide Aufrufe ist der 26. September 2016.

Geförderte Projekte