Die MEDIA geförderten Preisträger beim Deutschen Filmpreis 2016

Feierliche Preisverleihung am 27. Mai 2016 in Berlin


Großer Gewinner des Abends: DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER von Lars Kraume ©zero one film / Martin Valentin Menke
Großer Gewinner des Abends: DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER von Lars Kraume ©zero one film / Martin Valentin Menke

Bei der feierlichen Preisverleihung in Berlin wurden MEDIA geförderte Filme mit LOLAs ausgezeichnet. DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER von Lars Kraume war mit sechs Auszeichnungen großer Sieger des Abends und wurde unter anderem in den Kategorien Bester Spielfilm, Bestes Drehbuch, Beste Regie, Bestes Szenenbild und Bestes Kostümbild geehrt. Ronald Zehrfeld wurde für seine Leistung als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet.

Zu den weiteren Gewinnern zählt EIN HOLOGRAM FÜR DEN KÖNIG von Tom Tykwer, der in den Kategorien Bester Schnitt und Beste Tongestaltung ausgezeichnet wurde. Für ihre Leistung in HEDI SCHNEIDER STECKT FEST von Sonja Heiss bekam Laura Tonke den Preis als Beste weibliche Hauptrolle. EVERYTHING WILL BE FINE von Wim Wenders wurde in der Kategorie Beste Filmmusik ausgezeichnet und HEIDI von Alain Gsponer ist Bester Kinderfilm.

Alle Preisträger des Abends im Überblick