16,5 Millionen für Deutschland

15 Prozent der Gesamtfördersumme in 2015 von Creative Europe geht nach Deutschland


Vielfach ausgezeichnet: "Der Staat gegen Fritz Bauer" von Lars Kraume. (c) Zero One Film Martin Valentin Menke
Vielfach ausgezeichnet: "Der Staat gegen Fritz Bauer" von Lars Kraume. (c) Zero One Film Martin Valentin Menke

Die hohe Qualität der aus Deutschland eingereichten Projekte zahlt sich aus: 16,5 Millionen Euro, das sind 15 Prozent der gesamten europäischen Fördersumme, erhielt die deutsche Filmbranche in 2015 vom Creative Europe MEDIA Programm der EU.

Filmprojekte und Verleih
Vier Millionen Euro erhielten deutsche Produzenten für die Entwicklung ihrer Projekte. DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER von Lars Kraume wurde soeben mit sechs Lolas ausgezeichnet, unter anderem für den Besten Spielfilm. Auch ICH UND KAMINSKI von Wolfgang Becker und der Dokumentarfilm DEMOCRACY - IM RAUSCH DER DATEN von David Bernet entstand mit Hilfe von MEDIA.

Die Auswertung europäischer Filme über ihre Landesgrenzen hinaus ist nach wie vor zentraler Bestandteil des Programms: Mit 5,6 Millionen Euro wurden Verleih und Vertrieb europäischer Filme in Deutschland unterstützt. Auf unsere Leinwände gelangten so Cannes-Gewinner DÄMONEN UND WUNDER - DHEEPAN von Jacques Audiard sowie AMY von Asif Kapadi, und im europäischen Ausland waren mit MEDIA Unterstützung deutsche Film wie ELSER von Oliver Hirschbiegel und VICTORIA von Sebastian Schipper zu sehen.

Weiterbildung europäischer Filmschaffender
Fortbildung steht weiter hoch im Kurs, europaweit unterstützt MEDIA über 70 Trainingsinitiativen. 1,5 Millionen Euro bekamen deutsche Anbieter von internationalen Weiterbildungsangeboten, das sind 20 Prozent der hierfür ausgegebenen EU-Mittel.

Filme sehen und verbreiten
2,3 Millionen gab es für deutsche Filmfestivals sowie für Promotion- und Marktzugangsveranstaltungen, die der Branche internationale Vernetzungsmöglichkeiten bieten.

121 deutsche Kinos mit insgesamt 345 Leinwänden erhielten 2,3 Millionen Euro Unterstützung vom MEDIA geförderten Kinonetzwerk Europa Cinemas.
Online-Distribution Plattformen und Internationale Koproduktionsfonds wurden in 2015 ebenfalls von Creative Europe MEDIA unterstützt.

Die Zahlen im Überblick: www.creative-europe-desk.de