AnimaDoc Special zum APD für Dokumentarfilmer in Stuttgart

Immer häufiger werden in Dokumentarfilmen Animationstechniken eingesetzt. Damit die Zusammenarbeiten zwischen Dokumentarfilmemachern und der Animationsbranche gelingt, müssen beide Seiten die unterschiedlichen Produktionsprozesse, kreativen Herausforderungen und ästhetischen Möglichkeiten verstehen.

AnimaDoc Spezial ist ein für Dokumentar- und Animationsfilmemacher konzipiertes Sonderprogramm rund um animierte Dokus, angeboten von Branchenspezialisten vom Documentary Campus und Animation Production Day mit Unterstützung der MFG Filmförderung Baden-Württemberg und des Creative Europe Desk München. Neben Workshops und Vorträgen bieten insbesondere die internationalen Case Studies von erfolgreichen animierten Dokumentarfilmen einen tiefen Einblick in das Potenzial und den Aufwand in der Entwicklung und Produktion von AnimaDocs:

- eine US TV Serie "Luna Petunia", präsentiert von Drehbuchautor Eric Shaw und Produzent John Hardmann,
- ein belgisch-polnisches Spielfilmprojekt "Another Day of Life", präsentiert von Koproduzenten Eric Goossens und Ole Wendorff-Østergaard,
- ein deutscher Kurzfilm "Wider Horizon", präsentiert vom Sendervertreter Herbert Scheinders, Produzenten Ralf Kukula und Regisseur Falk Schuster
- ein spanisches Multimedia-Projekt "Cuentos de Viejos" präsentiert von Produzentin Laura Piaggio.

Akkreditierungsschluss für Dokumentarfilmemacher ist der 11. April. Die Anmeldung ist über die Webseiten von Documentary Campus und Animation Production Day möglich. Die Akkreditierungsgebühr von 80 Euro umfasst die Teilnahme am AnimaDoc Spezial und die Tagespässe für das Stuttgarter Internationale Trickfilm Festival sowie die FMX Konferenz für Animation, Effekte, Games und Transmedia.

Termin: 28. April 2016, 10 bis 19 Uhr in Stuttgart