EIN ATEM


Von Christian Zübert, Wild Bunch Germany, 28.01.

Zwei Frauen. Ein verlorenes Kind. Und ein Atem, der beide vereint und alles entscheidet. Die eine, die junge Griechin Elena, hat genug von der Misere in ihrem Land und will nur noch weg. Gegen den Willen ihres Freundes zieht sie von Athen nach Frankfurt, um in einer Bar zu arbeiten. Doch beim Gesundheitscheck erfährt sie, dass sie schwanger ist. Elena sieht ihren Traum von einem neuen Leben zerplatzen. Ein Kind war darin nicht vorgesehen und passt nicht zu ihrer prekären Lage ohne festes Einkommen und ohne Krankenversicherung. Über eine Freundin bekommt sie einen Job als Kindermädchen bei einer wohlhabenden Familie. Elena öffnet sich eine völlig andere Welt: sauber, stabil und sortiert. Tessa und ihr Mann Jan sind beide erfolgreich im Beruf und haben klare Vorstellungen davon, was für sie und ihre anderthalbjährige Tochter Lotte das Richtige ist. Maximal ein Stück Süßigkeiten am Tag und Rosinenbrötchen nur vom Biobäcker. Elena erträgt geduldig den Perfektionismus und die Launen der Hausherrin. Aber die doppelte Verantwortung für das fremde Kind und ihr eigenes, noch ungeborenes überfordert sie. Mit fatalen Folgen: In einem kurzen Moment der Unachtsamkeit verliert sie Lotte aus den Augen und findet sie nicht wieder. Hilflos und in Panik ergreift Elena die Flucht und kehrt in ihre Heimat zurück.

www.wildbunch-germany.de