"Keine Serien-Panik" - Serien-Entwicklung für den internationalen Markt

10. Februar 2016, Berlin


BABYLON BERLIN © X Filme Creative Pool
BABYLON BERLIN © X Filme Creative Pool

Anlässlich einer Veranstaltung zur Entwicklung von TV-Serien mit Exportpotential stellt der Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg die europäischen Förderinstrumente von Creative Europe MEDIA vor.

Der anhaltend große Boom von TV-Serien verspricht deutschen Fernsehmachern neue Gewinnaussichten - und eine Möglichkeit, den engen Grenzen von Auftragsproduktionen zu entkommen. Bei einer Veranstaltung in Berlin stellen Experten und Kreative einheimische, europäische und internationale Förder- und Finanzierungsinstrumente für TV-Serien vor - und geben einen Ausblick auf die Zukunft im internationalen TV-Geschäft. Dabei stehen Themen wie VoD-Lizenzsierungen und Serienfinanzierungen - die geplante X-Filme-Produktion "Berlin Babylon" erhielt von Creative Europe MEDIA die Höchstsumme von einer Million Euro - ebenso im Mittelpunkt wie die Fördermöglichkeiten über den neuen "German Motion Picture Fund".

Experten der Veranstaltung von UNVERZAGT VON HAVE Rechtsanwälte in Zusammenarbeit mit der Commerzbank AG und media.net berlinbrandenburg e.V. sind: Kai May (UNVERZAGT VON HAVE), Jonas Anschütz (Red Arrow International), Janine Knitter (German Motion Picture Fund, FFA), Martin Moszkowicz (Constantin Film), Annette Reeker (All-In-Production), Susanne Schmitt (Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg), Anna Winger (Airlift) und Klaus Zimmermann (Dynamic Television).

Termin: 10. Februar 2016, 09.00 bis 13:00 Uhr, Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin
Anmeldung: nur auf Einladung

Weitere Informationen zu Keine Serien Panik!