Ukraine jetzt bei Creative Europe MEDIA


MEIN GLUECK von Sergei Loznista ist eine deutsch-niederländische-ukrainische Koproduktion. (c) majade.de
MEIN GLUECK von Sergei Loznista ist eine deutsch-niederländische-ukrainische Koproduktion. (c) majade.de

Nach Georgien und Moldawien ist jetzt auch die Ukraine in die Familie der Creative Europe-Mitgliedsländer aufgenommen worden. Das Abkommen mit der Europäischen Union wurde am 19. November in Kiew von Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, und Vyacheslav Kyrylenko, dem ukrainischen Vize-Premierminister und Kulturminister, unterzeichnet.

"Ich bin stolz, die Ukraine in der Europäischen Familie zu begrüßen," kommentierte Tibor Navracsic die Vertragsunterzeichnung."Dieser Schritt wird seine kulturellen und kreativen Branchen stärken, die künstlerische Kapazität erhöhen und die zwischenmenschlichen Kontakte vertiefen.Die Ukraine hat bereits eine wichtige Rolle dabei gespielt, die kulturellen Partnerschaften mit den Nachbarstaaten im Osten Europas aufzubauen. Das heutige Abkommen kann als Ergänzung dazu gesehen werden und wird unsere Zusammenarbeit weiter stabilisieren."

Während die Ukraine von allen Förderbereichen des Teilprogramms KULTUR profitieren kann, ist die Teilnahme am MEDIA Programm nur in den Bereichen Training, Festivals, Audience Development und Market Access möglich.