European Culture Forum 2015

26. und 27. November 2015, Brüssel


Unter dem Motto "Talent und Kreativität für ein stärkeres und gemeinschaftlicheres Europa" lädt die Europäische Kommission am 26. und 27. November zum zweiten Mal zu einer großen Konferenz in Brüssel, um die europäische Kultur- und Medienbranche zusammenzubringen, die Kooperation auf europäischer Ebene zu befördern und gemeinsam die aktuellen Initiativen und Maßnahmen der EU zu diskutieren. Zur Eröffnung sprechen Tibor Navrascics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Silva Costa, Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments und Maggy Nagel, Ministerin für Kultur in Luxemburg.

Kulturprojekte in einer offenen und vielgestaltigen Gesellschaft stehen zum Auftakt des "European Culture Forum" auf dem Programm: Bei einer ersten "Plenary Session" stellen u.a. Mirsad Purivatra das Sarajevo Film Festival und Xenia Kalpaktsoglou die Biennale Athens vor. Im Anschluss gibt es eine Podiumsdiskussion über die Bedeutung von Kultur für Innovation, Wachstum und Beschäftigung in Europa. Es sprechen Anu Maaja Pallok, Referentin für Kulturwirtschaft beim Kulturministerium in Estland, die Kulturpolitikerin Marie-Louise Rönnmark aus Schweden, Ignacio Pérez Dolset, Gründer und CEO der Ilion Animation Studios in Madrid und Horsi Hörtner, Leiter des Ars electronica Futurelabs in Linz. Neben weiteren Panels gibt es mehrere "Flash Sessions" zu Themen wie dem Europäischen Filmerbe, dem EU-Programm "Horizon 2020" oder über "Neue Wege der Publikumsbildung".
Verfolgen kann man die Konferenz auch via Twitter und Livestream im Internet.

LINKS

Das vollständige Programm des European Culture Forum gibt es hier (PDF) »

Anmeldung und weitere Informationen »