Creative Europe - Budget für 2016 steigt um 8 Prozent


Creative Europe MEDIA beim Europäischen Filmmarkt der Berlinale im Februar, (c) Creative Europe Desk Hamburg
Creative Europe MEDIA beim Europäischen Filmmarkt der Berlinale im Februar, (c) Creative Europe Desk Hamburg

Die Europäische Kommission hat den Haushaltsplan für das Finanzjahr 2016 veröffentlicht. Für Creative Europe ist eine Erhöhung des Budgets um 8 Prozent vorgesehen. Während das zugesagte Budget für 2015 noch 177,7 Mio. Euro beträgt, weist der Haushaltsplan für 2016 nun 191,8 Mio. Euro aus. Es handelt sich um eine turnusmäßige Erhöhung.

Bis 2020 wird sich das Budget für Creative Europe pro Jahr jeweils um mehrere Millionen auf dann 244,7 Mio. Euro erhöhen. Das Gesamtbudget für das Creative Europe Programm der Europäischen Union, das im Dezember 2013 vom Europäischen Parlament verabschiedet wurde, beträgt 1,46 Milliarden Euro für eine Laufzeit von sieben Jahren.

Hier die Finanzplanung für Creative Europe von 2014 bis 2020:
2014: 181,9 Mio. Euro, 2015: 177,7 Mio. Euro, 2016: 191,8 Mio. Euro, 2017: 206,9 Mio. Euro, 2018: 223,0 Mio. Euro, 2019: 240,1 Mio. Euro, 2020: 244,7 Mio. Euro.

Zur Stärkung des Finanzierungsrahmens mittelständischer Unternehmen sowie kleinerer und mittlerer Organisationen im kulturellen Bereich, startet 2016 unter Creative Europe auch der neue sektorübergreifende Guarantee Fund. Insgesamt sind 14,8 Mio. Euro für die neue Förderung eingeplant.

Die Budget-Planung für Creative Europe 2016 (PDF, Seite 202 bis 212) »

Presseerklärung zum Haushaltsentwurf der Europäischen Kommission (DE) »

Überblick über alle Dokumente der Haushaltsplanung der EU »