Über 4,7 Millionen Euro für europäische TV-Produktionen

Vier Projekte aus Deutschland auf der jüngsten Förderliste


Die Animationsserie  bereits in der Entwicklung durch MEDIA Development Förderung unterstützt
Die Animationsserie bereits in der Entwicklung durch MEDIA Development Förderung unterstützt

Erstmals geht die Höchstsumme von 1 Million Euro an eine Fernsehserie aus Deutschland. Das zeigen die jüngsten Förderergebnisse für europäische TV-Produktionen, die im Rahmen des Creative Europe MEDIA Programms bekanntgegeben wurden.

Die von X-Filme, ARD, Sky Deutschland und Beta Film entwickelte Serie BABYLON BERLIN ist das mit Abstand am höchsten dotierte Projekt. Tom Tykwer wird bei der Umsetzung der erfolgreichen Buchreihe von Volker Kutscher über einen Kriminalkommissar im Berlin der 1920er Jahre Regie führen. Der Drehstart ist für Mitte 2015 vorgesehen.

Drei weitere deutsche Produktionen finden sich auf der Förderliste: 111.000 Euro bekommt Looks Film&TV Produktion für den Dokumentarfilm GENERATION OF CHANGE, der sich mit den weltweiten Auswirkungen beschäftigt, die der Fall des Eisenen Vorhangs mit sich brachte. PROJEKT GOLD der Berliner Fernsehbüro GmbH untersucht, wie moderne Technik und Wissenschaft Sportlern zu Höchstleistungen verhilft. Die Koproduktion zwischen Kanada, Deutschland, England, Spanien, USA wird mit 49.415 Euro unterstützt. Die von Akkord Film produzierte Animationsserie DER KLEINE RABE SOCKE zur gleichnamigen Buchvorlage erhält 500.000 Euro. Die Serie wurde bereits in der Entwicklung durch MEDIA Development Förderung unterstützt.

Aus 52 Einreichungen wurden 25 Projekte ausgewählt, die mit einer Gesamtsumme von über 4,7 Millionen Euro unterstützt werden. Insgesamt gehen davon knapp 1,7 Millionen nach Deutschland, das sind über 35%.