Drei Bären für MEDIA geförderte Filme in Berlin


© Silviu Ghetie
© Silviu Ghetie

Im Rahmen der Berlinale 2015 wurden in diesem Jahr drei Creative Europe MEDIA geförderte Filme mit den begehrten Bären ausgezeichnet: Der Silberne Bär für die Beste Regie ging an den rumänischen Regisseur Radu Jude für AFERIM!. Mit dem Silbernen Bären für die Beste Darstellerin wurde Charlotte Rampling in 45 YEARS ausgezeichnet, das Pendant für den besten Darsteller ging an ihren Filmpartner Tom Courtenay. Der Kinderfilm MY SKINNY SISTER von Susanna Lenken wurde mit dem Gläsernen Bären geehrt.

Die Jury zu ihrer Entscheidung: "Durch die neue Perspektive und die beeindruckende schauspielerische Leistung berührt uns der Film mit seiner schwierigen Thematik zutiefst. Die ausdrucksstarke Musik unterstreicht die tollen und schönen Bilder."

Darüber hinaus ging der neu ins Leben gerufene Eurimages Co-Production Development Award an die Regisseurin Emily Atef und den Produzenten Karsten Stöter von Rohfilm. Ausgezeichnet wurden sie für das Projekt 3 DAYS IN QUIBERON, das aus insgesamt 25 Kandidaten des Berlinale Co-Production Market ausgewählt wurde. Das Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro wird in die weitere Entwicklung des Projekts investiert. Der letzte Film der Regisseurin TÖTE MICH wurde von MEDIA mit i2i Förderung unterstützt. Rohfilm erhielt in den vergangenen Jahren zahlreiche Förderungen, darunter Entwicklungsförderung für den vielfach ausgezeichneten LORE von 2013.

Last but not least wurde der deutsche Regisseur Wim Wenders mit dem Goldenen Ehrenbären der Berlinale für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Wenders' neuester Film EVERY THING WILL BE FINE lief in diesem Jahr außer Konkurrenz im Wettbewerb des Festivals und wurde vom MEDIA Programm im Rahmen des Production Guarantee Fund unterstützt.