EU-Kommissar Oettinger bei der Berlinale Conference von Creative Europe MEDIA

Rund 700 Filmschaffende trafen sich am 9. Februar zu der Konferenz "Innovating European Film Business Models" im Ritz Carlton in Berlin


Günther H. Oettinger bei der Berlinale Conference von Creative Europe MEDIA im Ritz Carlton, Foto: Cecoforma/media-stands.eu
Günther H. Oettinger bei der Berlinale Conference von Creative Europe MEDIA im Ritz Carlton, Foto: Cecoforma/media-stands.eu

Mit einer Keynote hat der neue Kommissar für digitale Wirtschaft und Gesellschaft Günther H. Oettinger im Ritz Carlton die erstmals stattfindende Berlinale Conference von Creative Europe MEDIA eröffnet. Für Oettinger war die Konferenz zum Thema "Innovating European Film Business Models", bei der rund 700 Filmschaffende zu Gast waren, eine gute Gelegenheit, sich erstmals als für das Teilprogramm MEDIA zuständiger EU-Kommissar der europäischen Filmbranche vorzustellen.

Ein neues Geschäftsmodell für die Filmindustrie hat der EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft Günther Oettinger in seiner Rede gefordert.
Wörtlich sagte er: "Denken Sie outside the national box". Konkret ging es Oettinger darum, im Rahmen des neu gegründeten Europäischen Filmforums mit allen Beteiligten gemeinsam neue Ziele zu erarbeiten, um die Bedingungen der digitalen Wirtschaft zu erfüllen.
Wichtig waren Oettinger drei Themen: Eine Anpassung der Finanzierungssysteme an
veränderte Marktbedingungen, mehr Raum für Innovation und Mut zu Experimenten vor allem im Bereich Vertrieb und Zuschauergewinnung sowie die Förderung von Talenten. Zudem forderte er, dass europäische Wege gefunden werden müssten, wie man audiovisuelle Inhalte besser online zugänglich machen könnte. Hierbei müsse nicht nur das Urheberrecht, sondern auch die Regelung der Verwertungsfenster ausreichend Flexibilität bieten, damit die Vertriebsstrategien den jeweiligen Filmen entsprächen.

Auf dem anschließenden Panel wurden die Aussagen des Kommissars und neue grenzüberschreitende Geschäftsmodelle für den europäischen Film diskutiert von:

Martin Moszkowicz von Constantin Film,
Andreas Briese, der YouTubes Content-Partnerschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortet,
und Madeleine Probst von Watershed Cinema.

Am Nachmittag eröffnete Lucia Recalde Langarica, Head of Unit des Creative MEDIA Programmes bei der DG Connect, dann eine kleine Vorstellungsrunde für fünf innovative Projekte, die im ersten Jahr des neuen Programms gefördert wurden. Zum Abschluss präsentierten sich schließlich die fünf Creative Europe MEDIA geförderten internationalen Koproduktionsfonds.

» Die Rede von EU-Kommissar Günther H. Oettinger bei der Berlinale (PDF)

Günther H. Oettinger bei der Eröffnung der Berlinale Conferenz am 9. Februar im Ritz Carlton in Berlin
Foto: Cecoforma
Rund 700 Gäste kamen zu der Konferenz im Ritz Carlton am Potsdamer Platz.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Zur Konferenz sind auch Lucia Recalde Langarica, Leiterin des MEDIA Programms, und Roberto Viola, Deputy Director der DG Connect, gekommen
Foto: Cecoforma
Auf dem Podium wurde zum Thema "Innovating European Film Business Models" diskutiert.
Foto: Cecoforma
Martin Moskowicz, CEO von Contantin Film, warnte eindringlich vor der geplanten Novellierung des Urheberrechts durch die EU.
Foto: Cecoforma
Roberto Viola, Debuty Director-General, DG Connect bei der Berlinale Conference
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Creative Europe MEDIA ist auch wieder auf dem European Filmmarket der Berlinale präsent
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Empfang am Creative Europe MEDIA Stand im Gropius Bau
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Auf dem EFM findet auch das Koproduktionstreffen "Share Your Slate statt", organisiert von Creative Europe Desks Deutschland.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Der Creative Europe MEDIA Stand ist auf dem EFM ist Treffpunkt und Arbeitsstation zugleich.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Das Einkaufzentrum am Potsdamer Platz wird zur Berlinale zum Ticket Center.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Überall präsent sind die Berlinale Taschen.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Limousinen für prominente Gäste in einer Seitenstraße am Potsdamer Platz.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Vor dem Berlinale Palast.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg#
Günther H. Oettinger bei der Eröffnung der Berlinale Conferenz am 9. Februar im Ritz Carlton in Berlin
Foto: Cecoforma
Rund 700 Gäste kamen zu der Konferenz im Ritz Carlton am Potsdamer Platz.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Zur Konferenz sind auch Lucia Recalde Langarica, Leiterin des MEDIA Programms, und Roberto Viola, Deputy Director der DG Connect, gekommen
Foto: Cecoforma
Auf dem Podium wurde zum Thema "Innovating European Film Business Models" diskutiert.
Foto: Cecoforma
Martin Moskowicz, CEO von Contantin Film, warnte eindringlich vor der geplanten Novellierung des Urheberrechts durch die EU.
Foto: Cecoforma
Roberto Viola, Debuty Director-General, DG Connect bei der Berlinale Conference
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Creative Europe MEDIA ist auch wieder auf dem European Filmmarket der Berlinale präsent
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Empfang am Creative Europe MEDIA Stand im Gropius Bau
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Auf dem EFM findet auch das Koproduktionstreffen "Share Your Slate statt", organisiert von Creative Europe Desks Deutschland.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Der Creative Europe MEDIA Stand ist auf dem EFM ist Treffpunkt und Arbeitsstation zugleich.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Das Einkaufzentrum am Potsdamer Platz wird zur Berlinale zum Ticket Center.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Überall präsent sind die Berlinale Taschen.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Limousinen für prominente Gäste in einer Seitenstraße am Potsdamer Platz.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg
Vor dem Berlinale Palast.
Foto: Creative Europe Desk Hamburg#