Das Europäische Parlament ehrt IDA

Preis an polnisch-dänische Koproduktion


IDA, Foto: Arsenal Filmverleih
IDA, Foto: Arsenal Filmverleih

Die polnisch-dänische Koproduktion IDA von Pawel Pawlikowski wurde vom Europäischen Parlament mit dem LUX Film Prize ausgezeichnet. Nach dem großen Erfolg des Film beim Europäischen Filmpreis mit fünf Auszeichnungen, setzte sich der Film nun auch im Rennen um den LUX Film Prize gegen die zwei Konkurrenten GIRLHOOD von Céline Sciamma und CLASS ENEMY von Rok Biček durch.

Der Preis, der von dem Mitgliedern des EU-Parlaments vergeben wird, soll die Diversität und die soziale Bedeutung des europäischen Kinos feiern sowie wichtige gesellschaftliche Themen wie Immigration, Integration, Armut oder Gewalt gegen Frauen in den Fokus setzen.
Pawilkowski betonte, dass der Film, nachdem er in der Finanzierung ein "Alptraum" gewesen sei, nun in zahlreichen europäischen Ländern zu sehen war und damit bewiesen habe, dass Kunst im aktuellen Kino immer noch vorkomme.
Der Preis wurde von Martin Schulz, Präsident des EU-Parlaments, an den Filmemacher im Rahmen einer Plenarsitzung in Straßburg überreicht.

www.luxprize.eu