Have a look: MEDIA Meetings bei den Nordischen Filmtagen


MEDIA Reception im Schabbelhaus
MEDIA Reception im Schabbelhaus

Im Rahmen der Nordischen Filmtage in Lübeck (29. Oktober bis 2. November), lud Creative Europe Desk Hamburg gleich zu zwei MEDIA Meetings ein: Am Morgen des 31. Oktober traf sich auf Initiative der Nordischen Filmtage und in Kooperation mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und Creative Europe Desk Hamburg eine Gesprächsrunde zum Thema Remakes im Kinderfilm.

Die Keynote sprach Fleur Winter vom Amsterdamer Cinekid Festival, die bereits im Rahmen des MEDIA geförderten Cinekid for Professionals 2014 eine Masterclass zum gleichen Thema veranstaltet hatte. Remakes von Kinderfilmen seien lohnenswert aus verschiedenen Gründen, so ihr Plädoyer: Zunächst einmal seien Remakes bestens dazu geeignet, im eigenen Land Erfahrungen mit Kinderfilmen zu sammeln, Know-how bei Regisseuren, Förderern und Verleihern aufzubauen und besonders ein Publikum für Arthouse Kinderfilme zu etablieren. Hinzu komme, dass ein Remake für Produzenten eine durchaus rentable Art und Weise sein könne, in den Kinderfilmmarkt einzusteigen. Das wesentliche Ziel eines Remakes sei, so Fleur Winter: "To bring a good story to a national market." Ein Nachteil bei einem Remake könne hingegen sein, dass der Film sich nicht oder nur schwer im Ausland verkaufen lasse und auch selten auf Festivals reisen würde. Das traditionell empfundene Unbehagen bei einem Remake lässt Fleur Winter hingegen nicht gelten: "I don't care if someone thinks a remake is not a creative challenge. I think so!" Es gehe schließlich nicht um sie einfache Neuverfilmung eines guten Films, sondern vielmehr um eine nationale Neuinterpretation und damit eine eigene Version der Geschichte.
So wie im Fall vom Norwegischen Remake des niederländischen Films COOL KIDS DON'T CRY, den die Regisseurin Katarina Launing in Lübeck dem Publikum präsentierte und der bereits bei Cinekid for Professionals als Case Study vorgestellt wurde. Die Regisseurin schilderte insbesondere den kreativen Prozess des Drehbuchschreibens, Castings und die Anpassungen an das Norwegische Publikum.
Am Abend des 31. Oktober lud Creative Europe Desk Hamburg dann zur traditionellen MEDIA Meeting Coproduction & Reception ins Schabbelhaus in der Lübecker Innenstadt ein. Rund 60 Gäste aus Skandinavien, dem Baltikum und Deutschland tauschten sich zu Projekten und Kooperationen aus.

Weitere Informationen: www.luebeck.de

V.l.n.r.: Linde Fröhlich (Nordische Filmtage), Christiane Siemen (CED Hamburg), Eva Hubert (FFHSH), Britta Erich (CED Hamburg) und Lisa Emer (CED Hamburg)
(c) NFL Turné Freitag
MEDIA Meeting im Schabbelhaus
Gesprächsrunde zum Thema Remakes im Kinderfilm: v.l.n.r.: Kristine Knudsen (Moderation), Linde Fröhlich (Nordische Filmtage), Katrin Mersmann (FFHSH), Fleur Winter (Cinekid), Christiane Siemen (CED Hamburg) und Eva Hubert (FFHSH)
V.l.n.r.: Linde Fröhlich (Nordische Filmtage), Christiane Siemen (CED Hamburg), Eva Hubert (FFHSH), Britta Erich (CED Hamburg) und Lisa Emer (CED Hamburg)
(c) NFL Turné Freitag
MEDIA Meeting im Schabbelhaus
Gesprächsrunde zum Thema Remakes im Kinderfilm: v.l.n.r.: Kristine Knudsen (Moderation), Linde Fröhlich (Nordische Filmtage), Katrin Mersmann (FFHSH), Fleur Winter (Cinekid), Christiane Siemen (CED Hamburg) und Eva Hubert (FFHSH)