Film- und Kinokongress NRW in Köln

Lucia Recalde, Leiterin des Creative Europe MEDIA Programms, in Köln


Unter dem Motto "Film und Filmpolitik im digitalen Zeitalter" veranstaltet die Film- und Medienstiftung NRW am 4. und 5. November 2014 zum vierten Mal den Film- und Kinokongress NRW. In Vorträgen und Diskussionsrunden sprechen hochkarätige Experten über filmpolitische Rahmenbedingungen, Fragen der digitalen Transformation und der Auswertung von Film in Deutschland und Europa. Die europäische Perspektive wird von Lucia Recalde Langarica, neue Leiterin von Creative Europe MEDIA, mit einer Keynote zum Thema "Film und audiovisuelle Kultur in Europa" dargestellt. Darüber hinaus wird Susanne Ding von der Europäischen Kommission das EU-Strategiepapier "Der europäische Film im digitalen Zeitalter" vorstellen, das u.a. neue Förderschwerpunkte, eine flexiblere Distributionspolitik und eine länderübergreifende politische Zusammenarbeit im Dialog mit der Branche anregt. Die anschließende Diskussionsrunde mit dem AG Kino Vorstandvorsitzenden Dr. Christian Bräuer, Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Thorsten Hennig-Thurau und der Finanzexpertin Linda Beath gibt Anregungen, wie Europas Filmbranche aktuellen und zukünftigen Herausforderungen begegnen kann.
4.-5. November 2014, Kölnischer Kunstverein, Köln