3,2 Millionen für Europas Spiele-Industrie

Die ersten Ergebnisse im Rahmen des Aufrufs EAC/S31/2013


Neu im Creative Europe MEDIA Programm: Die Entwicklungsförderung für Computerspiele. Der Run war entsprechend groß, zur Deadline Ende März 2014 gingen 259 Anträge aus 27 Ländern in Brüssel ein. Fast die Hälfte davon waren allerdings ungültig, so dass die Auswahl aus 114 Projekten getroffen wurde: 29 Projekte aus 14 Ländern erhalten nun Förderung in dieser ersten Runde "Development for Video Games".

Gefragt waren narrative Spiele und Spielekonzepte, die ein Höchstmaß an Innovation und kultureller Vielfalt versprechen, und die dazu noch großes Potential für internationale Auswertung haben.
Aus Deutschland gab es 27 Anträge, vier davon werden mit insgesamt knapp 400.000 Euro gefördert:
Funatics aus Oberhausen erhält für "Voodoo" die Höchstsumme für Prototypen-Förderung, 150.000 Euro. Die Regensburger SPIN AG entwickelt mit 110.882 Euro den "Freggers Code" in der Freggers Online Welt für Teenager, Nurogames aus Köln bekommen für "Tales of Nations" 75.000 Euro, und die Berliner Spaces of Play für "Future Unfolding" 55.000 Euro.

Download

Förderliste Aufruf EAC/S31/2013 mit Einreichtermin vom 28. März 2014: creative-europe-desk.de