LOVE & ENGINEERING


Von Tonislav Hristov bei Filmtank Audience ab 5. Juni



Vier Programmierer, ein Problem: Wie erobert man eine Frau?
LOVE & ENGINEERING begleitet vier verzweifelte Nerds um die dreißig bei ihren
Versuchen, die Liebe ihres Lebens zu finden. Dabei helfen soll ihnen ausgerechnet
ein weiterer Computerfreak, Atanas. Seine Qualifikation? Er ist schon seit zwei Jahren
glücklich verheiratet, und das, obwohl er sogar stottert! Verheiratet mit einer
Frau, die er angeblich mit Hilfe einer von ihm selbst entwickelten "Formel der Liebe"
erobert hat.
Todor, Tuomas, Marcus und Andon sind seit vielen Jahren Singles. Bei Facebook
haben sie zwar Hunderte von Freunden, aber am Freitagabend, in den Bars von Helsinki,
stehen sie verloren in der Ecke herum und kennen das Phänomen "Frau" nur
aus der Ferne. Atanas' Formel der Liebe soll das ändern. In einem zwei Jahre andauernden
Feldversuch lernen die Jungs die Tricks, mit denen man die "Firewall" einer
Frau überwinden kann: Sie müssen die Rituale des Flirtens nur angehen, als seien sie
ein Computerproblem. Dass sich die Liebe als logisches Problem darstellen lässt,
macht ihnen Hoffnung. Denn plötzlich sie bewegen sich auf vertrautem Terrain!
Was wie ein Spielfilm daherkommt, ist tatsächlich ein Dokumentarfilm, der sehr humorvoll von einem zentralen Thema unseres Lebens erzählt: Der Suche nach Glück und Liebe in Zeiten der körperlosen Kommunikation.