LOVE ETERNAL


von Brendan Muldowney bei Drop-Out Cinema ab 22. Mai



In Brendan Muldowneys LOVE ETERNAL, der Adaption eines Romans des japanischen Autors Kei Ôishis ("Ju-on the Grudge"), sucht der junge Ian nach dem Tod seiner Mutter die Gegenwart todessehnsüchtiger Frauen, um sich über sein eigenes Verhältnis zum Tod und schließlich zum Leben bewusst zu werden.

Durch den Tod seiner Mutter wird der depressive 28-jährige Ian vollends aus der Spur getragen und beschließt sein Leben auf einer verschneiten Waldlichtung zu beenden. Vom akkurat geplanten Selbstmord hält ihn schließlich nur die Entdeckung eines Mädchenleichnams ab. Ian nimmt sie mit nach Hause und schläft friedlich an ihrer Seite ein.
Fortan sucht er die Nähe von Frauen die sterben wollen. Manchmal schließt er mit ihnen einen Pakt, gemeinsam in den Tod zu gehen wobei einiges schief geht und zu absurden Situationen führt. Aber vielleicht sucht eine Seite in ihm auch nur das Leben und die Liebe. In der Zwischenzeit müssen aber für Ians tote Lebensabschnittsbegleiterinnen erst einmal Gräber im Garten geschaufelt werden.