ZWISCHEN WELTEN




Von Feo Aladag bei Majestic Filmverleih ab 27. März

Bundeswehrsoldat Jesper (Ronald Zehrfeld) meldet sich erneut zum Dienst in das krisengeschüttelte Afghanistan und erhält mit seiner Truppe den Auftrag, einen Außenposten in einem kleinen Dorf vor dem wachsenden Einfluss der Taliban zu schützen. Dabei wird ihnen der junge Afghane Tarik (Mohamad Mohsen) als Dolmetscher zur Seite gestellt. Jesper versucht mit Tariks Hilfe das Vertrauen der Dorfgemeinschaft und der verbündeten afghanischen Milizen zu gewinnen doch die Unterschiede zwischen den beiden Welten sind groß. Er steht immer wieder im Konflikt zwischen seinem Gewissen und den Befehlen seiner Vorgesetzten. Als Tarik, der von den Taliban bedroht wird, weil er für die Deutschen arbeitet, seine Schwester in Sicherheit bringen will, geraten die Dinge außer Kontrolle.

Die Deutsche Filmpreisgewinnerin Feo Aladag erzählt mit dem Drama ZWISCHEN WELTEN, ihrem zweiten Kinofilm nach dem Aufsehen erregenden Kinodebüt DIE FREMDE, die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft im Krisenland Afghanistan.

Feo Aladag realisierte den Film als Drehbuchautorin, Regisseurin und Produzentin an Originalschauplätzen in Afghanistan. Jahrelang hat sie darauf hingearbeitet, zahllose Hindernisse und Bedenken aus dem Weg geräumt, um den Film direkt im Krisengebiet zu drehen und nicht, wie für westliche Produktionen üblich, auf ähnlich wir-kende Länder auszuweichen. Die Geschichte der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem Bundeswehr-soldaten und seinem afghanischen Übersetzer hat während der Produktionsphase eine aktuelle Brisanz gewon-nen: 2014 ziehen die deutschen Schutztruppen nach mehr als 10 Jahren aus Afghanistan ab und hinterlassen ein unbefriedetes Land und zahllose lokale Mitarbeiter, die von den Taliban als Kollaborateure der Besatzungsmächte gesehen werden.

Die Hauptrolle in ZWISCHEN WELTEN spielt einer der angesehensten Schauspieler Deutschlands: Ronald Zehrfeld (BARBARA). An seiner Seite sind Schauspielgrößen wie Felix Kramer (Deutsches Schauspielhaus Hamburg) und Burghart Klaußner (NACHTZUG NACH LISSABON) zu sehen. Sämtliche afghanischen Darsteller wurden aus der Gegend um Mazar-i-Sharif und Kabul besetzt: unter ihnen Mohamad Mohsen, Saida Barmaki und Abdul Salam Yosofzai (DRACHENLÄUFER).

Und auch hinter der Kamera konnte Feo Aladag wieder eine ganze Reihe ausgezeichneter Filmschaffender gewinnen: die vielfach prämierte Kamerafrau Judith Kaufmann, die Set-Designerin und zweifache Deutsche Filmpreisträgerin Silke Buhr, sowie Gabriela Reumer, die für das Kostüm verantwortlich zeichnet. Die Montage des Films übernahm Andrea Mertens, die Musik komponierten Jan A.P. Kaczmarek und Karim Sebastian Elias. Berater der Produktion während der Dreharbeiten waren der Afghanistan-Berater Matthias Kock sowie der Sicherheitsberater Martin Lang.

www.independent-artists-filmproduktion.de