Förderung für Development und interaktive Projekte

Die Europäische Kommission hat die Ergebnisse der Einzelprojekt- und Projektpaketförderung (Slate Funding 1st und 2nd stage) sowie der Unterstützung interaktiver Projekte mit Einreichschluss vom 29. November 2010 bekannt gegeben.
Mit insgesamt 3.573.688 Mio. Euro werden einzelne Animations-, Dokumentar- und Spielfilmprojekte gefördert. 5.165.599 Mio. Euro gehen an Projektpakete und 966.077 Euro an interaktive Projekte.

Drei Produktionsfirmen aus Deutschland konnten für ihre Dokumentarfilme europäische Unterstützung verbuchen: Leonardo Film GmbH aus Oldenburg erhält 25.000 Euro für das Projekt „Tödliche Ernte – der hohe Preis für günstige Nahrung“, ebenfalls 25.000 Euro bekommt die Kölner TAG TRAUM Produktion für ihr „Himmelsverbot“, und die Christoph Felder Filmproduktion aus Overath wird mit 30.000 Euro bei der Entwicklung ihres Films „Energy World – From under our feet“ unterstützt. Mit ihren Anträgen auf Entwicklungsförderung für Spielfilme konnten vier deutsche Unternehmen überzeugen: Die Hamburger Corazón Film kann Fatih Akins dritten Teil der Trilogie „Liebe, Tod und Teufel“ mit 59.923 Euro aus Brüssel entwickeln, der Mannheimer Produzent Yilmaz Arslan erhält 40.000 Euro von MEDIA für seinen Film „Raqs“, die Berliner Cine Plus Filmproduktion wird mit 38.269 Euro bei der Entwicklung des Dramas „In Embryo“ unterstützt, der ersten Regie-Arbeit des dänischen Schauspielers Ulrich Thomsen. Für die Entwicklung „Albert & Mileva“ erhält Anita Elsani Film aus Köln schließlich 40.000 Euro.
Unter den interaktiven Projekten konnte ein deutsches Spiel, das auf einem Film basiert, überzeugen: Die Kölner Nuro Games bekommt für die Entwicklung ihrer „Die Schule der kleinen Vampire“ 94.000 Euro.
Bei der Paketförderung war der Antrag der Berliner Neue Road Movies erfolgreich, die nun mit 146.809 Euro von MEDIA ihre nächsten Spielfilme entwickeln kann. Eine 2nd-stage-Projektpaket-Förderung in Höhe von 110.000 Euro bekommt Looks Film & TV GmbH für ein Dokumentarfilmpaket, mit einem Spielfilmpaket war die Münchner Hager Moss Film GmbH erfolgreich, die ebenfalls im Rahmen einer 2nd-stage-Förderung 163.000 Euro erhält.

Download

» Aufruf 25-2010, 1. Förderrunde, Einzelprojekte
» Aufruf 25-2010, 1. Förderrunde, Projektpakte, 2nd stage
» Aufruf 25-2010, 1. Förderrunde, Projektpakte, 1st stage
» Aufruf 26-2010, 1. Förderrunde, interactive works